Stand: 08.09.2017 12:24 Uhr

Anklage erhoben im Fall Mert Can A.

Bild vergrößern
Fünf Monate nach dem Tod von Mert Can A. ist jetzt Anklage wegen Mordes erhoben worden.

Der Tod von Mert Can A. im April dieses Jahres hatte in Flensburg und Umgebung viele Wochen für Entsetzen gesorgt. Zur Beerdigung des 20-Jährigen kamen damals rund 400 Menschen. Mert Can A. war mit einem Messer vor der Haustür seines Elternhauses erstochen worden. Nun erhebt die Staatsanwaltschaft Flensburg Anklage wegen Mordes gegen zwei 20-Jährige.

Zweimal in den Bauch gestochen

Die Staatsanwaltschaft vermutet eine Tat aus niedrigen Beweggründen, heißt es knapp in einer Erklärung. Laut Anklage kam es am Ostersonntag erst vor einer Diskothek in Flensburg zu einem Streit zwischen Mert Can A. und den beiden Tatverdächtigen. Der Streit ging später offenbar vor der Haustür des Opfers weiter. Nach Ermittlungen der Polizei soll einer der beiden Männer ein Messer gezückt und Mert Can A. zweimal in den Bauch gestochen haben. Der junge Mann erlag im Krankenhaus inneren Blutungen.

Bedrohungen im Vorwege

Laut Polizeiermittlungen hatte es vor der Tat mehrere Begegnungen der drei Männer gegeben. Sie hätten sich gegenseitig beleidigt und bedroht. Auch Familienmitglieder seien beteiligt gewesen. Die Mordkommission Flensburg hatte die Tatverdächtigen noch am Ostersonntag gefasst. Seitdem sitzen sie in Untersuchungshaft. Ein Hauptverhandlungstermin steht noch nicht fest.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 08.09.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:12
Schleswig-Holstein Magazin

Wie der TuS Dassendorf die Oberliga aufmischt

17.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin

Rüstungsindustrie ist großer Wirtschaftsfaktor

17.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:58
Schleswig-Holstein Magazin

Analoge Kabelprogramme werden abgeschaltet

17.08.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin