Seniorin telefoniert während sie ihren Blick auf eine EC-Karte in ihrer Hand richtet. © colourbox

Amtsgericht Itzehoe: Falscher Polizist gesteht Betrug

Stand: 15.07.2021 13:23 Uhr

Beim Betrugsprozess um einen falschen Polizisten vor dem Amtsgericht Itzehoe hat der Angeklagte am Donnerstag ein Geständnis abgelegt. Der 23-Jährige gab zu, von einer älteren Frau aus Wedel (Kreis Pinneberg) rund 23.000 Euro erbeutet zu haben.

Es tue ihm leid und er wolle das Geld zurückzahlen - mit diesen Worten wandte sich der Angeklagte persönlich an sein Opfer. Zuvor hatte sein Anwalt ein Geständnis verlesen. Der Hamburger selbst gab zu, ein Kurier gewesen zu sein. Er habe lediglich 500 Euro bekommen. Details zu Hintermännern kenne er nicht.

Der mutmaßliche Betrüger war aufgeflogen, weil eine weitere von ihm angerufene Frau die Polizei eingeschaltet hatte: Margot Hummelt aus Wedel hatte schnell gemerkt, dass es sich um keinen echten Polizisten handeln konnte. Der Unbekannte hatte ihr gesagt, er sei einer Einbrecherbande auf der Spur. Zwei Einbrecher hätte er bereits festgenommen, doch zwei seien noch unterwegs. Sie stehe auf einer Liste, die er bei den Verbrechern gefunden habe. Und deshalb müsse sie sich und ihr Geld in Sicherheit bringen.

Videos
Eine Bild-Collage zum Thema Enkeltrick. © IMAGO / imagebroker / NDR Foto: IMAGO / imagebroker / NDR
5 Min

Achtung, Abzocke: So schützen Sie sich vor Betrügern

Dreiste Betrüger versuchen auf unterschiedlichen Wegen, Beute zu machen. Wir zeigen einige dieser miesen Tricks und geben Tipps, wie man sich schützen kann. 5 Min

Wedelerin spielt Spiel des falschen Polizisten mit

Die Wedelerin hielt den falschen Polizisten lange am Telefon und vereinbarte ein Treffen mit ihm - verdeckt begleitet von ihrem Mann und der Polizei. Als es zur Übergabe des Bargeldes kommen sollte, griffen die Beamten in Zivil ein und verhafteten den mutmaßlichen Betrüger.

Polizei lobt Mut - warnt aber vor Gefahr

Die Polizei lobte die Wedelerin damals für ihren Mut, mahnte allerdings, man dürfe sich dabei nie selbst in Gefahr bringen. Unter Umständen hätte der heute vor Gericht stehende Angeklagte aber ohne die 62-Jährige nicht gefasst werden können.

Weitere Informationen
Seniorin beim Telefonieren, hinter ihr die Silhouette eines Mannes (Bildmontage) © picture-alliance / Sven Simon, Fotolia Foto: Sven Simon, ia_64

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. mehr

Eine Seniorin telefoniert.  Foto: Helge Albrecht

Frau aus Wedel legt Betrüger rein

Zum Schein geht die Frau auf den Anruf eines angeblichen Polizisten ein. Mit Hilfe der echten Beamten wird der Betrüger gefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 15.07.2021 | 14:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Auf der abgesperrten Straße steht ein Schild mit der Aufschrift "Umleitung". © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Ein Jahr lang Umleitungen und Vollsperrungen zwischen Tarp und Flensburg

Die acht Kilometer lange Landesstraße 317 wird ab heute komplett saniert - allerdings in Teilabschnitten. mehr

Videos