Stand: 18.11.2019 19:58 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

AKW Brokdorf: Taucher sanieren Auslauf zur Elbe

Bild vergrößern
Die Sanierungsarbeiten am Kernkraftwerk in Brokdorf dauern voraussichtlich fünf Tage.

Am Atomkraftwerk Brokdorf (Kreis Steinburg) sanieren Taucher seit Montag eine marode Wand im Kühlwasser-Auslauf zur Elbe. Für die Arbeiten musste der Meiler heruntergefahren werden, weil währenddessen kein Wasser fließen darf. Die Schäden an der Wand im Kühlwasser-Auslauf des AKW waren bei einer Inspektion mit einer Spezialkamera zum Vorschein gekommen. Laut Umweltministerium handelt es sich um Verschleißerscheinungen.

Sachverständige überwachen Arbeiten

Die Taucher sollen die Schäden nun unter Wasser ausbessern - das geht allerdings nur bei Niedrigwasser und bei geringer Strömung. Die Atomaufsicht im Kieler Umweltministerium hatte die Arbeiten genehmigt. Vor Ort werden sie von unabhängigen Sachverständigen überwacht. Betreiber Preussen Elektra geht davon aus, dass die Sanierung nach fünf Tagen abgeschlossen sein wird.

Weitere Informationen

Castoren kommen 2023 auch nach Brokdorf

08.05.2019 22:00 Uhr

Auf dem Kraftwerksgelände in Brokdorf werden sieben Castorbehälter zwischengelagert, bis ein Endlager zur Verfügung steht. Wann dieses gefunden sein wird, steht noch nicht fest. mehr

Experten informieren in Kiel über Atommüll-Endlagersuche

24.04.2019 22:00 Uhr

Es ist wohl die schwierigste Aufgabe im Zusammenhang mit dem geplanten Aus für die Atomenergie in Deutschland: die Atommüll-Endlagersuche. In Kiel war Auftakt der bundesweiten Bürger-Infoveranstaltungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 18.11.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:23
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin
02:37
Schleswig-Holstein Magazin