Stand: 19.08.2019 16:03 Uhr

A7-Vollsperrung bei Rendsburg aufgehoben

Der Lkw hatte abgefrästen Asphalt geladen.

Die Bergungsarbeiten auf der Autobahn 7 bei Rendsburg sind beendet. Die Fahrbahnen zwischen Büdelsdorf und Owschlag wurden in beide Richtungen am Montagnachmittag wieder freigegeben. Nach Angaben der Polizei war am frühen Morgen bei einem 40-Tonner ein Reifen geplatzt, als er in Richtung Hamburg unterwegs war. Der Laster kippte um. "Die Mittelleitplanke ist dabei beschädigt worden, so über 50 bis 70 Meter", sagte eine Sprecherin der Polizei NDR Schleswig-Holstein. Die Ladung, etwa 22 Tonnen abgefräster Asphalt, verteilte sich über die komplette Fahrbahn. Außerdem lief Diesel aus, der gebunden werden musste.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt

Für die Bergungsarbeiten wurde die Autobahn gesperrt. In beide Richtungen staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern. Verletzt wurde bei dem Unfall laut Polizei niemand. Rettungskräfte brachten den Lkw-Fahrer aber vorsorglich in ein Krankenhaus.

Alles zur aktuellen Lage auf der A7 finden Sie auch in den NDR Verkehrsmeldungen für Norddeutschland.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Spannende Fakten über das Phänomen Stau

Wie entstehen Staus? Nehmen die Staus zu und wie verhalten sich Verkehrsteilnehmer richtig, wenn nichts mehr voran geht? Fragen und Antworten zum Stillstand auf Deutschlands Straßen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 19.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:10
Schleswig-Holstein Magazin

Siemens-Gamesa kauft Teile von Senvion

Schleswig-Holstein Magazin
02:06
Schleswig-Holstein Magazin
02:58
Schleswig-Holstein Magazin