Stand: 14.11.2019 11:10 Uhr

A7: Hubschrauber-Arbeiten beendet

Bild vergrößern
So sah es in den vergangenen Wochen immer wieder an der A7 aus: Mit Hilfe eines Helikopters wurden Teile der Hochspannungsleitung repariert.

Das ging dann doch schneller als gedacht: Eigentlich sollte die A7 heute bis 15 Uhr mehrfach zwischen Schnelsen-Nord und Quickborn gesperrt werden - ähnlich wie gestern zwischen Bad Bramstedt und Großenaspe. Grund waren laut Netzbetreiber Tennet Arbeiten an den Hochspannungsleitungen. Die Arbeiten sind heute aber bereits gegen 10 Uhr abgeschlossen worden. Der letzte Hubschrauber-Einsatz verlief nach Angaben von Tennet erfolgreich. In einer Mitteilung bedankte sich der Netzbetreiber bei den Autofahrern für ihre Geduld und das Verständnis.

Austausch von Vogelschutzmarkern

Die Vollsperrungen auf der Autobahn waren nötig, weil ein Helikopter immer wieder nah an die Hochspannungsleitungen heranfliegen musste. Monteure tauschten dann, vom Hubschrauber abgeseilt, sogenannte Vogelschutzmarker aus. Netzbetreiber Tennet beschreibt sie als schwarz-weiße Lamellen. Sie sollen verhindern, dass Vögel gegen die Leitungen fliegen.

Bei Kontrollen waren Produktionsfehler der verbauten Marker aufgefallen. Tennet zufolge hätten bei der Aktion Teile auf Fahrzeuge auf der Autobahn fallen können - zu gefährlich. Eigentlich sollten die Arbeiten bereits am Dienstag starten. Sie mussten laut Tennet allerdings um einen Tag verschoben werden. Der Hubschrauber konnte wegen des starken Windes aus Sicherheitsgründen nicht fliegen.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Schleswig-Holstein

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Schleswig-Holstein. mehr

A7-Sperrung zwischen Quickborn und Kaltenkirchen aufgehoben

Die Sperrungen auf der A7 zwischen Quickborn und Kaltenkirchen sind aufgehoben worden. Die Autobahn war für Bauarbeiten zwischenzeitlich voll gesperrt worden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.11.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:23
Schleswig-Holstein Magazin
03:12
Schleswig-Holstein Magazin
03:14
Schleswig-Holstein Magazin