Stand: 06.12.2018 06:50 Uhr

A7: Freie Fahrt zwischen Neumünster und Brokenlande

Das Ende der A7-Bauarbeiten in Schleswig-Holstein rückt immer näher. Am Donnerstag ist wieder ein Teilstück der Autobahn fertig geworden - das viertletzte. Der Abschnitt von Neumünster-Süd bis Brokenlande ist seit Donnerstag in Richtung Süden dreispurig befahrbar. Ein Tempolimit von 120 Kilometer pro Stunde bleibt aber noch mindestens für drei Monate bestehen. Der Fahrbahnbelag muss erst noch seine vollständige Griffigkeit entwickeln, so ein Sprecher des Baukonsortiums Via Solutions Nord.

Florian Zettel von Via Solutions Nord im Interview.

Via Solutions Nord: Das ist noch zu tun auf der A 7

Schleswig-Holstein 18:00 -

Das viertletzte Teilstück der Autobahn 7 ist am Donnerstag freigegeben worden, allerdings nur in Richtung Süden: Neumünster-Süd Brokenlande. Warum nur in eine Fahrtrichtung, erklärt Florian Zettel von Via Solutions Nord.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dreispurig Richtung Norden dauert noch

Bald hat es ein Ende mit den Baustellen auf der A7 im Norden.

Eigentlich sollten die Autofahrer nun auch freie Fahrt auch in Richtung Norden haben, aber nach einem Unfall mit einem Lkw Anfang der Woche sei der Beton-Trenner zwischen den beiden Fahrtrichtungen so beschädigt worden, dass man die Richtung erst in ein paar Tagen freigeben könne, sagte ein Sprecher.

Nur ein Abschnitt in Schleswig-Holstein verzögert sich

Via Solutions liegt beim Ausbau der A7 in Schleswig-Holstein gut im Zeitplan. Die Abschnitte von Bad Bramstedt bis Kaltenkirchen sowie zwischen Quickborn und der Landesgrenze zu Hamburg sollen am 18. Dezember freigegeben werden. Lediglich ein Teilstück machte mehr Probleme als gedacht und wird nicht in der veranschlagten, vierjährigen Bauzeit bis zum 28. Dezember fertig. Für die drei Kilometer zwischen Neumünster-Süd und Neumünster-Mitte benötigt das Konsortium noch bis Ende März 2019.

Ein Baustellenschild an der A7. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Etwas A7 wird freigegeben

NDR 1 Welle Nord - Nachrichten für Schleswig-Holstein -

Der Ausbau der Autobahn A7 in Schleswig-Holstein ist fast fertig. Das viertletzte Teilstück wurde freigegeben. In der kommenden Wochen folgen zwei weitere Abschnitte.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In Hamburg kommen die Arbeiten auch voran. Die östliche Röhre des Lärmschutzdeckels in Schnelsen soll Ende 2019 fertig sein. Dann wird die A7 zwischen dem Dreieck Hamburg-Nordwest und Bordesholm durchgängig sechsspurig befahrbar sein.

 

Weitere Informationen

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

Die A 7 wird auf einer rund 70 Kilometer langen Strecke zwischen dem Hamburger Elbtunnel und dem Dreieck Bordesholm ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Bau des A7-Deckels in Schnelsen geht voran

24.11.2018 13:00 Uhr

Noch müssen sich Autofahrer auf der A7 bei Hamburg-Schnelsen eine Röhre des neuen Lärmschutzdeckels teilen. Doch jetzt verschwindet auch die zweite Richtungsfahrbahn unter einem Betondach. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 06.12.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:02
Schleswig-Holstein Magazin

AKW-Rückbau: Anwohner diskutieren mit Betreiber

11.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:11
Schleswig-Holstein Magazin

Stadtgalerie Kiel zeigt Highlights ihrer Sammlung

11.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:50
Schleswig-Holstein Magazin

Prozess um Schüsse auf der A215 hat begonnen

11.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin