Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

A1 zwischen Ahrensburg und Buddikate für Verkehr freigegeben

Stand: 13.11.2020 15:01 Uhr

Die Sanierung der A1 zwischen Ahrensburg und dem Rastplatz Buddikate ist abgeschlossen. Auch weiter nördlich bei Lübeck konnten die Arbeiten weitgehend beendet werden.

Aufatmen für viele Autofahrer auf der A1 im Kreis Stormarn: Die Instandsetzungsarbeiten zwischen der Anschlussstelle Ahrensburg und dem Rastplatz Buddikate sind fertig. Kosten: 16,4 Millionen Euro. In der Nacht soll der Verkehr nach Angaben der zuständigen Autobahngesellschaft zurück auf die richtige Spur geleitet werden. Autofahrer kommen nun vor allem Richtung Norden wieder schneller voran. Lange waren auf dem Streckenabschnitt maximal 80 km/h erlaubt.

Tiefe Risse im Beton

Die Betondecke auf dem Abschnitt war ziemlich kaputt, hatte zum Teil tiefe Risse. Deshalb waren die Instandsetzungsarbeiten nötig. Bis Autofahrer allerdings wieder komplett freie Fahrt haben und alle drei Spuren nutzen können, dauert es nach Angaben der Autobahngesellschaft Nord noch ein paar Wochen, denn die Baustelle muss noch zurückgebaut werden.

Bauarbeiten auf der A1 bei Lübeck ebenfalls fertig

Auch die Sanierung der A1 weiter nördlich bei Lübeck ist abgeschlossen. Auch dort wurden die Betonplatten erneuert. Nur noch Restarbeiten müssen erledigt werden. Die Sanierung zwischen dem Autobahnkreuz Lübeck und der Anschlussstelle Lübeck-Zentrum kostete rund 22 Millionen Euro. Letztere wurde ebenso saniert wie die Anschlussstelle Moisling.

Weitere Informationen
Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 13.11.2020 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Die Vorderansicht des Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgerichts © OVG Schleswig-Holstein Foto: OVG Schleswig-Holstein

Ausbau der B5: Oberverwaltungsgericht weist Klagen ab

Drei Anlieger waren gegen die Pläne für den Bauabschnitt zwischen Tönning und Rothenspieker juristisch vorgegangen. mehr

Thomas Nommensen, bis Anfang Dezember 2019 stellvertretender Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) Schleswig-Holstein, steht nach einer Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses vor dem Landeshaus. © dpa picture alliance Foto: Carsten Rehder

Weitere Anklage gegen Polizeigewerkschafter Nommensen

Er soll Polizeiinterna an einen Journalisten gegeben haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm sechs weitere Delikte vor. mehr

Einige Felder des Wildschweinzauns entlang der dänischen Grenze sind hinter einem kleinen Bach durchtrennt. © NDR Foto: Lukas Knauer

Ein Jahr Wildschweinzaun: Freude in Dänemark, Kritik aus SH

Die dänische Naturbehörde betont, die Zahl der Wildschweine habe sich von rund 150 Tieren auf acht reduziert. mehr

Ein Weihnachtsbaum steht in einem Schaufenster. © NDR

Weihnachtsgeschäft in SH: Bis zu 40 Prozent weniger Umsatz

Vor allem Geschäfte mit Waren wie Bekleidung, Schuhe, Spielwaren und Unterhaltungselektronik leiden unter der Corona-Krise. mehr

Videos