Stand: 24.01.2017 21:33 Uhr

A 1 wird Teststrecke für Elektro-Lastwagen

Schleswig-Holstein soll einen E-Highway für Lastwagen bekommen: Auf einem Autobahnabschnitt zwischen Reinfeld und Lübeck sollen spätestens von Ende 2018 an Elektro-Laster mit Stromversorgung über eine Oberleitung getestet werden. Die zweite Versuchsstrecke in Deutschland liegt in Hessen. Nach Angaben Umweltminister Robert Habeck (Grüne) soll die Strecke bei Lübeck sechs Kilometer lang sein.

E-Laster kommen bald nach Schleswig-Holstein

Habeck: "Chance auf Mobilität ohne Kohle und Gas"

Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt mit dem Ziel, Güter umweltfreundlich über die Straße zu transportieren. "Wir haben uns für das Projekt eingesetzt", sagte Energiewende- und Umweltminister Habeck. Der E-Highway bietet die Chance ohne Kohle und Gas mobil zu sein." Mit seinem hohen Anteil an erneuerbaren Energien sei gerade Schleswig-Holstein dafür prädestiniert.

Meyer: "Wir wollen das Projekt"

Wirtschaftsminiter Reinhard Meyer (SPD) betonte, man warte noch auf den endgültigen Bescheid, doch: "Klar ist: Wir wollen das Projekt." In einer ersten Phase sollten sich die Bundesländer mit Angeboten für Teststrecken bewerben. "Nach der Bekanntgabe unserer Entscheidung werden die für die Pilotstrecken benötigten Infrastrukturen von den beiden ausgewählten Bundesländern ausgeschrieben, darauf können sich dann die Unternehmen bewerben", sagte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums. Die konkrete Bauplanung und -ausführung hänge dann von den Zeitplänen der Bundesländer und den Unternehmen ab. "Die Inbetriebnahme der beiden Pilotstrecken muss aber bis 2018 erfolgen."

Strom sollte aus erneuerbaren Quellen stammen

Hintergrund für das Projekt ist die Frage, wie der wachsende Güterverkehr ohne steigende Umweltbelastung bewältigt werden kann. Nach einer Prognose der Bundesregierung für die Zeit bis 2030 wird die Bahn nur ein Fünftel des Zuwachses übernehmen können. Die meisten Transporte kommen demnach auf die Straße. Elektro-Lkw könnten eine Lösung sein, sofern der Strom aus erneuerbaren Quellen stammt. Anders als Akkus ermöglicht Strom aus der Oberleitung Fahrten über lange Strecken. Wie bei der Bahn müssen für die speziellen Lkw entlang der Straße Strommasten aufgestellt werden. Dort, wo die elektrifizierten Strecken enden, müssen die LKW dann auf Dieselmotor umschalten.

Praxistest auf "realen Lieferstrecken"

Siemens erprobt solche Hybridfahrzeuge seit Jahren auf einem Gelände in Brandenburg. Nun geht es um einen Praxistest auf einer Autobahn mit Verkehr. In Schweden und Kalifornien gibt es schon ähnliche Demonstrationsobjekte auf Strecken von bis zu zwei Kilometern.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 24.01.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:50

Whale Watching im Jahr 1911

23.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:51

Pädophiler Wiederholungstäter aus SH

23.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:20

Renate Bergmanns skurriler Senioren-Blog

23.01.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin