6,5 Millionen Euro für Meierei in Schleswig-Holstein

Stand: 04.12.2020 13:01 Uhr

Die Meierei Nordseemilch eG Witzwort will viel Geld investieren, um regionale Biomilchprodukte besser zu vermarkten. Daran ist auch das Land interessiert.

28 Millionen Euro will die Meierei Nordseemilch eG in Witzwort (Kreis Nordfriesland) ab dem kommenden Frühjahr investieren, um ihre Kapazitäten zu erweitern und ihre regionalen Biomilchprodukte besser zu vermarkten. Nun gab es dafür einen Förderbescheid aus einem Landesprogramm für den ländlichen Raum in Höhe von 6,5 Millionen Euro.

Investition in moderne Milchverarbeitungstechnik

Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) überreichte den Förderbescheid am Freitag in Witzwort an den Vorstandsvorsitzenden Dieter Petersen. "Hier wird für 28 Millionen Euro in modernste Milchverarbeitungstechnik investiert", sagte Günther. "Dieses große Vorhaben unterstützen wir gerne, weil Lebensmittel aus Schleswig-Holstein einen ausgezeichneten Ruf haben und diesen behalten sollen." Mit der geplanten Erweiterung setze die Meierei noch stärker auf Biomilch-Produkte, regionale Kreisläufe und die produktionsnahe Vermarktung.

Die Fördermittel stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums sowie aus der Gemeinschaftsaufgabe von Bund und Land für die Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes.

Wiederaufbau nach großem Brand

Nachdem die Meierei 2007 bei einem Brand fast vollständig zerstört worden war, wurde - statt einer Insolvenz - weiter investiert und aufgebaut. Möglich machten das auch Innovationen, an denen das Unternehmen beteiligt war - beispielsweise die Entwicklung des Schraubverschlusses. 2012 ging das Unternehmen mit Biomilch dann einen weiteren, neuen Weg. Wie Geschäftsführer Christoph Bossmann erklärt, wollte damals kaum ein Bauer mitmachen. Innerhalb von acht Jahren konnte der Absatz aber von 0 auf 50 Millionen Kilogramm ausgebaut werden. Auch deshalb wolle das Unternehmen weiter in die Zukunft investieren.

Weitere Informationen
Ein Mann bei der industriellen Herstellung von Fetakäse. © NDR

Zeitreise: Feta aus Schleswig-Holstein

Einst stellte eine Meierei in Oldenburg in Holstein Feta aus Kuhmilch her. Der Käse war von guter Qualität, die Griechen waren begeistert. Unsere Zeitreise erzählt die Geschichte hinter dem Käse. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.12.2020 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Finja Richter sitzt an ihrem Schreibtisch und macht Schulaufgaben. © NDR Foto: Lisa Pandelaki

Mit Facebook-Gruppe zum Homeschooling-Erfolg

Im Homeschooling fällt die Motivation zum Lernen oft schwer. Eine privat organisierte Community geht dieses Problem erfolgreich an. mehr

Ein Kleinwagen liegt in einem Graben am Straßenrand. Daneben mehrere Rettungswagen mit Blaulicht und Einsatzkräfte. © Daniel Friedrichs Foto: Daniel Friedrichs

Schwerer Unfall in Neumünster: Zwei Fußgänger tot

Ein junger Autofahrer hat nach Angaben der Polizei am Abend die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und fuhr in die Gruppe. mehr

Zwei Ärztinnen stehen vor einem Obduktionstisch im UKSH Kiel. © NDR Foto: Cassandra Arden

Fortschritte bei Covid-19: Von den Toten lernen

Welche Organe befällt Covid-19? Ist jemand an oder mit Corona gestorben? Antworten kommen aus der Kieler Pathologie am UKSH. mehr

Ein Mann pipettiert in einem Labor eine blaue Flüssigkeit. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona in SH: Gesundheitsämter melden 456 neue Fälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Schleswig-Holstein liegt Stand Mittwochabend bei 88,3. mehr

Videos