Stand: 17.04.2019 19:45 Uhr

25.300 Euro: Kultiger Feuerwehr-Bulli versteigert

Die Versteigerung ist beendet, der Erlös steht seit Mittwochabend fest: Für 25.300 Euro wechselt der kultige VW Bulli, Modell T2, der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen-Habernis (Kreis Schleswig-Flensburg) den Besitzer. "Das ist schon ganz enorm. Wir sind zufrieden mit dem Preis und hoffen, dass die, die den Bulli ersteigert haben, damit glücklich werden", sagt Hartmut Christophersen, Wehrführer des Amtes Geltinger Bucht. Insgesamt gab es 83 Gebote. Wer genau der neue Besitzer ist, wird aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht. Es ist lediglich bekannt, dass eine Firma aus Bremen den Zuschlag erhielt. Das Geld kann das Amt gut gebrauchen: "Wir brauchen Fahrzeuge, wir brauchen Unterhalt", erklärte Christophersen.

Feuerwehr-Bulli unterm Hammer

Grund für Versteigerung: Neues (gebrauchtes) Einsatzfahrzeug

Natürlich sei es schade, dass der Bulli verkauft wird. Doch er bleibt immer in guter Erinnerung: "Der T2 hat die Kameraden in Neukirchen-Habernis nie im Stich gelassen", sagt Christophersen. Fast 50 Jahre hatte er den Feuerwehrleuten treue Dienste geleistet. Der Einsatzwagen mit 47 PS Motorleistung wurde im März 1970 in Betrieb genommen. Kaufpreis damals: Rund 5.000 D-Mark.

Das Amt Geltinger Bucht ist für 26 Feuerwehren mit fast 1.000 Mitgliedern in der Region zuständig - auch für die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen-Habernis. Für die hatte das Amt 2017 ein moderneres Gebrauchtfahrzeug beschafft. "Aus praktischen Gründen müssen wir uns von dem Oldtimer trennen", erklärt Christophersen. Man entschied sich für eine Auktion über das Internetportal des Zolls. Wehrführer Christophersen hatte sich vorab über den aktuellen Marktpreis für ein derartiges Fahrzeug informiert und wollte das Anfangsgebot eigentlich mit 10.000 Euro festlegen. "Völlig überzogen", meinte das Amt. Letztlich einigte man sich auf den Startpreis von 9.800 Euro - nun kam deutlich mehr rum.

"Florian 23-40-13" ist im guten Zustand

Der VW-Bus, der als Feuerwehrwagen früher den Funknamen "Florian 23-40-13" hatte, ist fast komplett im Originalzustand erhalten. Nur Einsatzausrüstung, wie die Tragkraftspritze und Schläuche fehlen, auch das Funkgerät wurde ausgebaut. Dazu zeugen einige optische Mängel - wie Risse im Lack, etwas Rost und eine Beule im Frontbereich - vom langen Leben des Bulli. Allerdings: Der Bulli hat nicht einmal 25.000 Kilometer auf dem Tacho. Der Bus springt bis heute immer an und ist laut Christophersen noch nie liegen geblieben.

Weitere Informationen
28:33
NDR Fernsehen

Freiwillige Feuerwehr - Voller Einsatz im Ehrenamt

NDR Fernsehen

Ohne freiwillige Feuerwehrleute geht in Sachen Rettung und Katastrophenschutz gar nichts. Doch die ständige Einsatzbereitschaft zehrt: Den Wehren gehen die Kameraden aus. Video (28:33 min)

17 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Der Nachmittag | 17.04.2019 | 17:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

05:31
Schleswig-Holstein Magazin
02:06
Schleswig-Holstein Magazin
00:51
Schleswig-Holstein Magazin