210 Tonnen am Haken - Ein Job für "Enak"

Stand: 08.06.2021 19:28 Uhr

Einer der größten Schwimmkräne Deutschlands ist am Weiterbau der fünften Schleusenkammer in Brunsbüttel beteiligt. Die bis zu 210 Tonnen schwere Arbeitsplattform, die er anheben muss, fordert nicht mal seine ganze Kraft.

Die verantwortlichen Ingenieure haben monatelang geplant. Nun soll alles ganz schnell gehen. Ihr Plan: In nur zwei Stunden soll die tonnenschwere Arbeitsplattform mit 30 Meter langer Ramme vom Südkai in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) rüber zur neuen Schleusenkammer. Dafür haben die Ingenieure Deutschlands größten Schwimmkran bestellt: "Enak". Er ist 55 Meter hoch, 25 Meter breit und mit bis zu 600 Tonnen belastbar. Ein Schlepper zog ihn von Hamburg bis zur Baustelle am Nord-Ostsee-Kanal (NOK).

Weitere Informationen
Der Nord-Ostsee-Kanal aus der Vogelperspektive © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

Neue Behörde kümmert sich um den Nord-Ostsee-Kanal

Das neue Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt NOK führt die beiden in Brunsbüttel und Kiel geführten Behörden zusammen. mehr

Ein Schiff fährt auf dem Nord-Ostsee-Kanal. © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

Nord-Ostsee-Kanal: Weniger Schiffe und Ladung

Auf dem Nord-Ostsee-Kanal waren im vergangenen Jahr weniger Schiffe mit weniger Fracht unterwegs. Die Branche setzt auf eine Modernisierung, allerdings ist Geduld gefragt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 08.06.2021 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Absperrband der Polizei sperrt einen Teilbereich des Ufers am Einfelder See in Neumünster. © Daniel Friederichs Foto: Daniel Friederichs

Einfelder See bei Neumünster: 13-Jährige tot aufgefunden

Im Einfelder See haben Einsatzkräfte ein beim Baden verunglücktes Mädchen tot geborgen. Auch in Kollmar und in Müssen gab es Badeunfälle. mehr

Videos