Stand: 22.02.2020 17:40 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

1.500 Menschen demonstrieren gegen Tierversuchslabor

In Kiel haben am Sonnabend 1.500 Menschen gegen ein Tierversuchslabor in Löhndorf im Kreis Plön demonstriert. Der Betreiber Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) war nach Medienberichten über Verstöße gegen das Tierschutzgesetz unter Druck geraten. Die Demonstranten forderten die Behörden auf zu handeln und verlangten eine Schließung des Standortes in Löhndorf. Eine ehemalige Mitarbeiterin des Labors hatte im November davon berichtet, dass bei Tierversuchen Manipulationen an Ratten vorgenommen wurden. Eine entsprechende Strafanzeige liegt bei der Staatsanwaltschaft vor.

Standorte in Hamburg und Niedersachsen geschlossen

LPT musste bereits zwei andere Standorte in Hamburg und Niedersachsen schließen. Dort haben eingeschleuste Tierschützer unter anderem Quälereien an Hund und Affen dokumentiert. "Die Behörden sagen, in Löhndorf sei nichts zu beanstanden. Dem trauen wir nicht", sagt Stefanie Keller, Organisatorin der Demonstration in Kiel.

Die Kontrollen in Löhndorf übernimmt der Kreis Plön. Die Genehmigung der Tierversuche liegt beim Land. Bislang läuft der Betrieb weiter. Am Standort Schleswig-Holstein werden vor allem Medikamenten-Tests an Kleintieren gemacht.

Weitere Informationen

Mienenbüttel: Tierversuchslabor schließt 2020

11.11.2019 17:00 Uhr

Die Tierversuchsanstalt LPT schließt nach NDR Informationen 2020 ihr umstrittenes Labor im Landkreis Harburg. Die laufende Versuchsreihe wird aber noch zu Ende geführt. mehr

Hamburger Tierschutzdemo größer als erwartet

17.11.2019 10:00 Uhr

Mehr als 13.000 Tierschützer haben in Hamburg protestiert. Sie forderten ein Ende von Tierversuchen und die Schließung von Tierversuchslaboren. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 22.02.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

04:19
Schleswig-Holstein Magazin
02:48
Schleswig-Holstein Magazin