Vor einer Schatzkiste liegen eine Uhr, ein Kamera und ein Anhänger. © Colourbox, Fotolia Foto: mayboro, determined

Unser Schatz für Niedersachsen: Wir zeigen Erinnerungsstücke

Stand: 04.09.2021 12:35 Uhr

Niedersachsen wird 75 Jahre alt, deshalb haben wir Ihre persönlichen Erinnerungsstücke gesucht, die mit der niedersächsischen Geschichte verbunden sind. Nun bekommen diese "Schätze" eine Ausstellung.

Eine Karte für das erste Konzert der Band Scorpions, ein Trikot von der Meisterfeier von Eintracht Braunschweig 1967, ein alter Feuerwehrschlauch, der beim Heidebrand im Einsatz war: Es sind oft die kleinen Dinge, die Großes erzählen. Diese Erinnerungsstücke haben wir bei unserer Aktion "Unser Schatz für Niedersachsen" gesucht. Moderator Arne-Torben Voigts war in mehreren Regionen vor Ort, um sie entgegenzunehmen und sich Ihre Geschichte dazu erzählen zu lassen. Wir haben Ihre "Schätze" online zugänglich gemacht und in Fernsehen und Hörfunk präsentiert. Als Höhepunkt gibt es nun eine große Ausstellung mit einigen dieser Erinnerungsstücke: eine Sammlung vom Publikum fürs Publikum - zu sehen vom 8. Oktober bis zum 2. Januar im Niedersächsischen Landesmuseum in Hannover. Darüber hinaus wird die Geschichte der ausgewählten Fundstücke am Freitag, 8. Oktober, ab 20.15 Uhr in einer 90-minütigen Sendung im NDR Fernsehen erzählt.

Veranstaltungen
Das Landesmuseum Hannover von außen gesehen © Landesmuseum Hannover

Unser Schatz: Die Ausstellung zum 75. Landesjubiläum

Nachdem wir Ihre Schätze zur Landesgeschichte gesammelt haben, wird es ab dem 8. Oktober eine große Ausstellung geben. mehr

Von großen Katastrophen und kleinen Glücksmomenten

Die Gegenstände und Geschichten, die wir gesammelt haben, sind so vielfältig, wie es unser Land auch ist. Sie stammen aus allen Bereichen: von Kultur bis Sport, von Wirtschaft bis Politik, von Landwirtschaft bis Religion. Ob Industrie, Mode oder Handwerk - Ihre "Schätze" erinnern zum Beispiel an gesellschaftliche Veränderungen oder erzählen unterhaltsame Anekdoten, von kleinen Glücksmomenten oder großen Katastrophen. Mit Hilfe dieser Dinge möchten wir unsere niedersächsische Geschichte für alle Niedersachsen auf besondere Art erlebbar machen.

Anrührende Geschichten der "Schatzsammler"

Ein altes Anschreibebuch aus der Nachkriegszeit, eine Uniform für die ersten Frauen bei der Feuerwehr, ein Stahlrohr von den Castor-Protesten, ein Stück verkohlter Feuerwehrschlauch von der Waldbrandkatastrophe - dies alles und vieles mehr gibt es in der Ausstellung im Landesmuseum ab dem 8. Oktober zu sehen. Dazu erzählen wir die oft anrührenden Geschichten der "Schatzsammler" und öffnen unsere Archive. Historisches aus Hörfunk und Fernsehen, das in der Ausstellung per QR-Code aufs eigene Handy kommt oder an Hör- und Video-Stationen zu sehen ist, holt Ereignisse aus unserer Landesgeschichte zurück in die Gegenwart. Die Ausstellung soll die Menschen anregen, in ihrer eigenen Erinnerung zu kramen und den einen oder anderen "Schatz" wieder lebendig werden zu lassen.

Weitere Informationen
Arne-Torben Voigts © NDR Foto: Andrea Seifert

Zu Besuch: Arne-Torben Voigts freut sich über Ihre "Schätze"

Der Moderator hat in Lüneburg mit der Suche nach Fundstücken begonnen, die mit der Geschichte des Landes verbunden sind. mehr

Zu der Jury gehören neben Prof. Dr. Katja Lembke (r.), Direktorin des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover, die Historikerin Prof. Dr. Gunilla Budde (l.) und der "geborene Niedersachse", Moderator und Komiker Wigald Boning. © NDR/dm film und tv produktion

Unser Schatz für Niedersachsen

Kleine Dinge mit großer Geschichte: Zum 75. Geburtstag des Landes haben Menschen aus Niedersachsen dem NDR Erinnerungstücke geschickt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 11.01.2021 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/unserschatz/index.html