Stand: 14.01.2020 11:26 Uhr

"Zukunftsräume Niedersachsen" tauschen sich aus

Die ersten zwölf ausgewählten Orte eines Millionen-Förderprogramms für kleine und mittlere Städte treffen sich am Dienstag in Hannover. In der Landeshauptstadt wollen sie ihre Erfahrungen austauschen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Im vergangenen Sommer hatte das Europaministerium das Programm "Zukunftsräume Niedersachsen" gestartet und insgesamt fünf Millionen Euro bereitgestellt. Mit dem Ziel, die Lebendigkeit und Attraktivität von Kommunen ab 10.000 Einwohnern zu steigern und ein Abwandern junger Menschen zu verhindern. Zu den ausgewählten Orten zählen Bad Essen (Landkreis Osnabrück), Meppen (Landkreis Emsland) und Sulingen (Landkreis Diepholz). Die Fördersummen liegen zwischen 75.000 und 300.000 Euro. Weitere Kommunen können sich bis zum März für eine Teilnahme an dem Programm bewerben.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 14.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Dieses Jahr lieber zu Hause gruseln

Die "Klingeltour" ist zwar nicht verboten, Behörden raten aber ab. Wer trotzdem geht, sollte strenge Regeln beachten. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Darsteller schlüpfen in Rolle und Kostümen von Germanen und Römern und bekämpfen sich. © Varusschlacht im Osnabrücker Land Foto: Hermann Pantermann

Varusschlacht-Grabungen in Kalkriese bekommen neuen Leiter

Der 35-jährige Archäologe Stefan Ardeleanu will mit neuen Methoden noch offene Fragen zur Varusschlacht klären. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen