Stand: 25.08.2020 17:44 Uhr

Zoll findet Kokain für eine Million Euro in Auto

Das Hauptzollamt Osnabrück stellt 14 Kilogramm und 100 Gramm Kokain im Wert von rund 980.000 Euro als Fahndungserfolg aus. © Hauptzollamt Osnabrück Foto: Hauptzollamt Osnabrück
Zollbeamte fanden die 14 Kilogramm Kokain in Paketen, die in einem Auto oberhalb des Handschuhfachs versteckt waren.

Zollbeamte haben an der deutsch-niederländischen Grenze bei Bad Bentheim (Landkreis Grafschaft Bentheim) mehr als 14 Kilogramm Kokain im Wert von rund 980.000 Euro sichergestellt. Sie fanden die Drogen bei der Kontrolle eines aus den Niederlanden eingereisten Autos an der Autobahn 30, wie das Hauptzollamt Osnabrück am Dienstag mitteilte. Auf der Beifahrerseite oberhalb des Handschuhfachs entdeckten sie demnach am Montagnachmittag zwölf buchgroße Pakete mit der Droge. Der 21 Jahre alte Fahrer wurde erst vorläufig festgenommen und dann vom Amtsgericht Nordhorn auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft geschickt.

Weitere Informationen
Kelle mit der Aufschrift "Halt Zoll" © picture-alliance/ dpa Foto: Friso Gentsch

Kontrolle an der A30: Zoll findet zwei Kilo Kokain

Der Osnabrücker Zoll hat an der A30 bei Bad Bentheim einen 51-Jährigen und sein Fahrzeug kontrolliert und dabei zwei Kilogramm Kokain gefunden. Der Wert liegt bei 139.000 Euro. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.08.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Beamte in Schutzanzügen suchen am Tatort in Bad Essen nach Spuren. © dpa-Bildfunk Foto: Nord-West-Media TV

Messerattacke in Bad Essen: Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei stellte den 24-Jährigen in Nordrhein-Westfalen. Er soll am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen