Stand: 12.05.2020 13:51 Uhr

Zeitungen aus Cloppenburg und Vechta fusionieren

Kaffeebecher mit Zeitung und Brille im Hintergrund © Fotolia.com Foto: Lucian Muset
Die "Münsterländische Tageszeitung" und die "Oldenburgische Volkszeitung" fusionieren rückwirkend zum 1. Januar. (Themenbild)

Die beiden Regionalzeitungen "Münsterländische Tageszeitung" aus Cloppenburg und die "Oldenburgische Volkszeitung" aus Vechta gehen zusammen. Zusammengerechnet haben sie die beiden Blätter eine Auflage von rund 36.000. Ihre Fusion zur OM-Mediengruppe trete rückwirkend zum ersten Januar in Kraft, hieß es. Nach eigenen Angaben gibt die Gruppe unter anderem Tageszeitungen und Zeitschriften heraus, betreibt Online- und Rubrikenportale und hält Beteiligungen an Hörfunk- und Start-Up-Unternehmen der Medienbranche. Reporter beider Redaktionen berichten fortan aus allen 23 Städten und Gemeinden des Oldenburger Münsterlandes. Als erster Schritt werde der Online-Auftritt verändert, hieß es.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 12.05.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Krankenpflegerin zieht eine Schutzausrüstung an. © Picture Alliance Foto: Kay Nietfeld

Chefarzt: Lage auf Covid-Stationen extremst angespannt

Das Personal der Covid-Stationen im Marienhospital in Vechta sei jenseits des Limits, sagt Martin Beiderlinden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen