Stand: 25.09.2020 14:55 Uhr

Wietmarschen: 50 Tonnen Pyrotechnik sichergestellt

Gefährliche Feuerwerkskörper © dpa-Bildfunk Foto: Patrick Pleul
Illegale Pyrotechnik verstößt gegen das Sprengstoffgesetz. (Themenbild)

Die Polizei im Emsland hat in Wietmarschen (Grafschaft Bentheim) am Donnerstag mehr als 150 Europaletten mit illegal gelagerten Feuerwerkskörpern beschlagnahmt. Im Ortsteil Lohne stießen die Beamten in einer Lagerhalle auf insgesamt mehr als 50 Tonnen Pyrotechnik. Die Ware und Bargeld in Höhe mehrerer Tausend Euro wurden beschlagnahmt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Vier zunächst in diesem Zusammenhang festgenommene Niederländer, die bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen waren, seien nach der Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Den drei Männern und einer Frau werden Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz zur Last gelegt. Die Ermittlungen dauern nach Auskunft der Polizei an.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersächsischer Landtag debattiert neue Corona-Regelungen

Die FDP-Fraktion hatte eine Sondersitzung zu den strengeren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gefordert. mehr

Darsteller schlüpfen in Rolle und Kostümen von Germanen und Römern und bekämpfen sich. © Varusschlacht im Osnabrücker Land Foto: Hermann Pantermann

Varusschlacht-Grabungen in Kalkriese bekommen neuen Leiter

Der 35-jährige Archäologe Stefan Ardeleanu will mit neuen Methoden noch offene Fragen zur Varusschlacht klären. mehr

Ein stark zerstörtes Auto steht an einem Baum.

Messingen: 19-jähriger Beifahrer stirbt nach Unfall

Das Auto war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 18-jährige Fahrer schwebt in Lebensgefahr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen