Stand: 23.06.2020 22:08 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Westfleisch will Werksarbeiter selbst einstellen

Die Schranken sind vor der Westfleisch Zentrale heruntergelassen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch
Westfleisch will seinen Mitarbeitern bessere Arbeitsbedingungen bieten. (Archivbild)

Bis Ende des Jahres will das Schlachtunternehmen Westfleisch alle seine Mitarbeiter selbst einstellen und damit auf Werkverträge verzichten. Das kündigte das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Münster am Dienstag an. "Das gilt unabhängig davon, was der Gesetzgeber in den kommenden Monaten in dieser Hinsicht beschließen wird", sagte Vorstandsmitglied Johannes Steinhoff laut Mitteilung. In Niedersachsen betreibt Westfleisch Werke in Dissen (Landkreis Osnabrück) und Bakum (Landkreis Vechta).

Videos
Logo der Firma Westfleisch
4 Min

Dissen: 92 Corona-Fälle in Fleisch-Fabrik

In einem Zerlegebetrieb in Dissen ist bei 92 Mitarbeitern das Coronavirus nachgewiesen worden. Wer negativ getestet wurde, muss bald wieder ran, damit das Fleisch nicht verdirbt. 4 Min

Unbefristete Verträge für 285 Arbeiter

Bei der Tochter Westcrown in Dissen sind rund 230 Werkvertragsarbeiter beschäftigt, wie ein Westfleisch-Sprecher NDR.de Niedersachsen auf Nachfrage sagte. Direkt im Unternehmen angestellt sind den Angaben zufolge derzeit 70 Mitarbeiter. Am Standort Bakum sollen 55 Werkvertragsarbeiter neue Verträge erhalten, zur hauseigenen Belegschaft zählen dort aktuell 20 Angestellte. Alle neuen Arbeitsverträge sind dem Sprecher zufolge unbefristet und die Beschäftigten sollen in die Genossenschaft aufgenommen werden. "Der Integrationsprozess wird in Abstimmung mit den langjährigen Werkvertragsunternehmen vollzogen", wie es weiter hieß.

Westfleisch stellt "Zukunftsprogramm" vor

Die Anstellung der Werkvertragsarbeiter ist Westfleisch zufolge ein Aspekt eines selbst auferlegten "10-Punkte-Zukunftsprogramms", das auch eine "angemessene Wohnsituation" und einen besseren Arbeitsschutz sicherstellen solle. Weitere Punkte sind demnach die Stärkung der regionalen Landwirtschaft und mehr Tierwohl.

Mehr als 90 Corona-Infizierte am Standort Dissen

Bereits Anfang Mai hatte das Westfleisch-Werk im nordrhein-westfälischen Coesfeld vorübergehend schließen müssen. Dort hatte sich eine große Zahl von Werksarbeitern mit dem Corona-Virus infiziert. Zudem wurden mehr als 90 Mitarbeiter der Westfleisch-Tochter Westcrown in Dissen positiv getestet. Westfleisch ist mit 7,7 Millionen Schlachtungen bundesweit die Nummer zwei der Branche. Das größte Schlachtunternehmen ist mit einem Marktanteil von gut 30 Prozent das mit Abstand größte Schlachtunternehmen. Im vergangenen Jahr kam es auf 16,7 Millionen geschlachtete Schweine.

Weitere Informationen
Ein Lkw fährt auf dem Betriebsgelände von Tönnies Fleisch entlang. © dpa-Bildfunk Foto: David Inderlied

Osnabrück: 30 Tönnies-Mitarbeiter in Quarantäne

Etwa 30 Mitarbeiter des Schlachtkonzerns Tönnies aus Ostwestfalen stehen derzeit im Raum Osnabrück unter Quarantäne. Ein Mann war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden. (22.06.2020) mehr

Arbeiter in einem Fleischzerlegebetrieb. Im Vordergrund sind Rippen und Bauchfleisch vom Schwein zu sehen. © dpa picture alliance Foto: Christian Charisius

Das "Schweine-System" mit dem billigen Fleisch

Billiges Fleisch hat seinen Preis - und den zahlen die Tiere, die Umwelt und auch die Arbeiter: Die Branchen-Riesen drücken die Lohnkosten über Subunternehmer. Aber es geht auch anders. (22.05.2020) mehr

Eine Kuh steht auf einer Wiese vor einer Tafel des Zerlegebetriebs Westfleisch. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Dissen: Kritik und Proteste nach Coronainfektionen

Nach den 92 Coronainfektionen bei Westfleisch in Dissen regt sich zunehmend Kritik an den Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie. Der DGB will vor dem Werk demonstrieren. (20.05.2020) mehr

 

Weitere Informationen
Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Niedersachsen und der neue Corona-Alltag

Erst Sportfans, dann Partygänger: Das Land plant in Kürze weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Derweil verschärft der Landkreis Cloppenburg seine Allgemeinverfügung. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

82 neue Corona-Fälle in Niedersachsen registriert

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Polizisten auf der Großen Freiheit auf St. Pauli, nahe der Reeperbahn © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Corona-Ticker: Mehrere Hamburger Bars geschlossen

Wegen Corona-Verstößen müssen mehrere Hamburger Bars schließen. Außerdem: 82 neue Fälle in Niedersachsen, 15 in Schleswig-Holstein. Mehr News im Live-Ticker. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.06.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Corona-Verstöße in Osnabrück: Disco dicht

Am Sonnabend ist in Osnabrück eine Diskothek geschlossen worden. Es sei massiv gegen Hygienevorschriften verstoßen worden. mehr

Besucher gehen in Göttingen über den Weihnachtsmarkt. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Weihnachtsmärkte trotz Corona: Ja - aber wie?

Trotz Corona soll es in diesem Jahr in Niedersachsen Weihnachtsmärkte geben - unter Auflagen. Wie die genau aussehen, ist noch nicht ganz klar. Entsprechend planen die Kommunen. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

82 neue Corona-Fälle in Niedersachsen registriert

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Christian Santos vom VfL Osnabrück jubelt © imago images/Joachim Sielski

Osnabrücks neuer Liebling: Santos schockt Hannover 96

Der VfL Osnabrück ist im eigenen Stadion wieder zum Favoritenschreck geworden. Die Lila-Weißen besiegten Aufstiegskandidat Hannover 96. Entscheidenden Anteil daran hatte ein Neuer. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen