Stand: 16.12.2020 08:14 Uhr

Wegen Corona: Stadt Osnabrück muss sich verschulden

Das Rathaus in Osnabrück wird von der Sonne angestrahlt. © Stadt Osnabrück Foto: Sven Jürgensen
Der Osnabrücker Stadtrat hat dem Etatentwurf für 2021 zugestimmt. (Themenbild)

Die Stadt Osnabrück muss in den kommenden zwei Jahren Schulden machen, um die laufenden Ausgaben zu bezahlen. Das geht aus dem Haushaltsentwurf hervor, dem der Rat am Dienstagabend mit großer Mehrheit zugestimmt hat, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. In den kommenden beiden Jahren rechnet die Stadt jeweils mit einem Minus von rund 21 Millionen Euro. Wegen der Corona-Pandemie erwartet die Stadt unter anderem weniger Einnahmen bei der Gewerbesteuer.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 16.12.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Bildmontage zeigt Finanzminister Reinhld Hilbers (CDU) (l.) und Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) (r.). © picture-alliance

Niedersachsens Finanzminister weiter für Schuldenbremse

Reinhold Hilbers (CDU) will trotz hoher Corona-Kosten so schnell wie möglich zurück zu einem ausgeglichenen Haushalt. mehr

Ein Spritze und ein Impfpas liegen auf einer Warteliste. © picture alliance / Flashpic Foto: Jens Krick

Trotz Impfstoff-Engpasses: Termin-Hotline startet Donnerstag

Fehlende Lieferungen bremsen die Corona-Impfungen in Niedersachsen weiter aus. In den Impfzentren drohen Wartezeiten. mehr

Traktoren stehen vor einem Gebäude. © NDR Foto: Katharina Seiler

Niedersachsens Landwirte protestieren in Berlin

Bauern aus dem ganzen Bundesgebiet haben vor dem Bundeslandwirtschaftsministerium Gehör für ihre Sache gefordert. mehr

Duzende gestapelte, beschlagnahmte Schmerzmedikamente-Päckchen. © Bundespolizei Foto: Bundespolizei

Polizei beschlagnahmt 100.000 rezeptpflichtige Tabletten

Die Schmerzmittel haben einen Schwarzmarktwert von 166.000 Euro. Die Bundespolizei Bad Bentheim hat sie beschlagnahmt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen