Stand: 10.09.2021 09:01 Uhr

Vorwurf schwerer Diebstahl: Modehaus-Angestellte vor Gericht

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters
Die 28-Jährige muss sich vor dem Amtsgericht Osnabrück verantworten. (Themenbild)

Eine 28-jährige Frau muss sich wegen besonders schweren Diebstahls vor dem Amtsgericht Osnabrück verantworten. Als Angestellte eines Modehauses soll sie jahrelang Geld aus der Kasse genommen haben. Laut Anklage gab sie vor, Kunden Retouren in bar auszuzahlen, steckte das Geld aber in die eigene Tasche. Mit kleinen Beträgen soll das Ganze angefangen haben, weil die Frau finanzielle Probleme hatte. Die Retouren steigerten sich dann aber auf bis zu 1.000 Euro für teure Kleider oder Mäntel. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 250.000 Euro. Erst nach drei Jahren fiel das einem Finanzprüfer des Modehauses auf.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 10.09.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Graffitikunst ist an der Außenwand eines Bunkers zu sehen. © NDR Foto: Josephine Lütke

Osnabrück feiert eine Woche Street Art rund um einen Bunker

30 Künstlerinnen und Künstler stellen auf dem Festival zum Thema "Begegnungen" aus. Ein Teil der Bilder soll bleiben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen