Stand: 02.12.2021 09:25 Uhr

VW in Osnabrück: Erneut Kurzarbeit in der Produktion

Autos fahren vor einer Einfahrt in das Volkswagenwerk in Osnabrück entlang. © dpa Foto: Philipp Hülsmann
Am VW-Standort Osnabrück sind im Dezember vier Tage Kurzarbeit geplant. (Archivbild)

Am Volkswagen-Standort Osnabrück wird die Produktion erneut einige Tage ruhen. Nach wie vor würden zu wenige Halbleiter-Bauteile angeliefert, sagte eine VW-Sprecherin. Zwar arbeiten Kollegen in anderen Betriebsabteilungen weiter, doch mehrere Hundert Mitarbeitende der Produktion gehen am Freitag und an drei weiteren Tagen in der ersten Monatshälfte in Kurzarbeit. Auch in normalen Zeiten sei der Standort Osnabrück nicht einmal zu einem Drittel ausgelastet, sagte ein Sprecher der IG Metall. Deswegen müsse der Konzern verbindlich zusagen, das neue Cabrio mit Elektroantrieb in Osnabrück zu produzieren. Konzernchef Herbert Diess hatte vorher angekündigt, dass Osnabrück zumindest gute Aussichten habe.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt das Volkswagen-Werk in Osnabrück. © picture alliance / Fotostand | Fotostand / Havergo

VW in Osnabrück hat Chancen auf Bau von E-Cabrio

Bei Volkswagen in Osnabrück könnte künftig ein Cabrio mit Elektroantrieb gebaut werden. Details sind noch nicht bekannt. (01.12.2021) mehr

Herbert Diess spricht bei einer VW-Veranstaltung. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Diess zum Chip-Mangel: Das Schlimmste ist hoffentlich vorbei

"Wir versuchen, damit zurechtzukommen", sagte der VW-Konzernchef. Absatzzahlen blieben aber weiter unter Druck. (15.11.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 02.12.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Arzthelferin zieht in einer Praxis einer Hausärztin eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson gegen das Corona-Virus auf.

Johnson&Johnson-Impfung: Zwei Dosen reichen nicht mehr

Um als geboostert zu gelten, muss auch auf "Janssen" eine dritte Impfung folgen. Der Genesenen-Status wurde verkürzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen