Stand: 07.11.2021 13:30 Uhr

Unfall durch illegales Autorennen? - 13.000 Euro Schaden

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder
Nach einer Befragung kam bei den Beamten der Verdacht auf, dass ein illegales Rennen stattgefunden haben könnte. (Themenbild)

Nach einem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend bei Melle ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf ein illegales Autorennen. Bei einem riskanten Überholmanöver eines 18-Jährigen auf der Borgholzhausener Straße, bei dem er einen Sattelzug und den Wagen eines 19-Jährigen hinter sich lassen wollte, musste er einer entgegenkommenden 42-Jährigen ausweichen und touchierte dabei den Sattelzug. Die Frau im Gegenverkehr konnte nach Polizeiangaben gerade noch ausweichen und einen Frontalzusammenstoß mit dem Wagen des 18-Jährigen verhindern. Die beiden Wagen stießen trotzdem seitlich zusammen. Es gab keine Verletzten, den Gesamtschaden an den Autos taxierten die Beamten auf etwa 13.000 Euro. Bei einer Befragung verwickelten sich die beiden jungen Männer in Widersprüche, sodass bei der Polizei der Verdacht aufkam, dass ein Rennen zwischen ihnen stattgefunden haben könnte. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ordnete deshalb die Beschlagnahmung für den Wagen des 18-Jährigen, die Mobiltelefone aller Insassen der beiden verdächtigen Autos und den Führerschein des 18-Jährigen an.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.11.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Glas mit Parika-Soße der Firma Homann. © Verbraucherzentrale Hamburg

Paprika-Soße von Homann ist "Mogelpackung des Jahres 2021"

Weniger Ware zum selben Preis: Fünf Produkte standen für den Titel zur Wahl. Verbraucher haben online abgestimmt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen