Stand: 18.11.2021 07:55 Uhr

Tödlicher Unfall: Prozess gegen Fahrer aus Bohmte beginnt

Eine Frau geht eine Treppe zum Amtsgericht Osnabrück hinauf. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der 20-Jährige soll den Unfall fahrlässig verursacht haben. (Themenbild)

Ein 20-jähriger Mann aus Bohmte (Landkreis Osnabrück) muss sich heute vor dem Amtsgericht Osnabrück verantworten. Es soll geklärt werden, ob er durch eine riskante Fahrweise fahrlässig den Tod seines Beifahrers zu verantworten hat. Der 20-jährige Fahrer hat laut Anklage im März 2020 einen schweren Unfall verursacht, weil er deutlich zu schnell unterwegs gewesen sein soll. Sein 18-jähriger Beifahrer wurde bei dem Unfall tödlich verletzt.

Weitere Informationen
Ein Polizist steht neben einem Pkw, der in einem Graben bei Bohmte steht, das zuvor gegen einen Baum geprallt ist. © dpa - Bildfunk/Nord-West-Media TV

Unfall: Beifahrer tot, Fahrer schwer verletzt

Tödlicher Unfall bei Bohmte: Ein 18 Jahre alter Beifahrer kam bei einer Baum-Kollision ums Leben, der Fahrer wurde schwer verletzt. Laut Polizei war das Fahrzeug wohl zu schnell. (3.3.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 18.11.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zerstört und verwüstet sind ein Geldautomat und die Inneneinrichtung einer Bankfiliale nach der Sprengung eines Geldautomaten in Langenhagen. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Holleman

Rekord: Bereits 60 gesprengte Geldautomaten in Niedersachsen

Die Politik will Banken nun in die Pflicht nehmen, die Automaten besser zu schützen. Und was sagen die Polizeigewerkschaften? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen