Stand: 08.12.2021 09:57 Uhr

Tödlicher Unfall: Osnabrück widmet Fahrbahn in Radweg um

Ein Radstreifen aus der Perspektive der Fahrerin. © NDR Foto: Julia Henke
An zwei großen Kreuzungen entlang des Innenstadtrings in Osnabrück soll ein Radweg entstehen. (Themenbild)

Der Osnabrücker Rat hat am Dienstagabend einstimmig beschlossen, dass zwei große Kreuzungen entlang des Innenstadtrings für Radfahrende sicherer gemacht werden sollen. Das soll noch in diesem Jahr geschehen. Den Autos sollen die Rechtsabbiegespuren genommen und diese als Radweg markiert werden. Außerdem sollen Autos und Fahrräder an den Ampeln nicht mehr gleichzeitig grün haben. Oberbürgermeisterin Katharina Pötter (CDU) hat angekündigt, dass diese zwei Maßnahmen nur der Anfang seien, um den Radverkehr sicherer zu machen. An einer der Kreuzungen war Ende November ein 28-jähriger Pedelec-Fahrer von einem Lkw erfasst worden und gestorben.

Weitere Informationen
Ein Lkw steht an einer Straße und wird von Polizisten kontrolliert. © TV7News

Tödlicher Rad-Unfall: Osnabrück berät über mehr Sicherheit

Ein 28-jähriger Pedelec-Fahrer ist von einem Lkw erfasst worden. Die Stadt will nun die Gefahrenstelle sicherer machen. (30.11.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 08.12.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Arzthelferin zieht in einer Praxis einer Hausärztin eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson gegen das Corona-Virus auf.

Johnson&Johnson-Impfung: Zwei Dosen reichen nicht mehr

Um als geboostert zu gelten, muss auch auf "Janssen" eine dritte Impfung folgen. Der Genesenen-Status wurde verkürzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen