Stand: 04.12.2018 21:33 Uhr

Tödlicher Lkw-Unfall auf A1 bei Osnabrück

Schon wieder die A1: Einen Tag nach einem tödlichen Auffahrunfall hat es auf der A1 erneut einen schweren Lkw-Unfall gegeben - diesmal im Kreuz Lotte/Osnabrück. Nach Angaben der Polizei hatte am Dienstagnachmittag ein Lastwagenfahrer ein Stauende übersehen und fuhr auf den vor ihm fahrenden Laster auf. Der 52-jährige Fahrer konnte nur noch tot aus der Fahrerkabine geborgen werden. Die A1 in Richtung Bremen wurde über mehrere Stunden wegen der Bergungsarbeiten gesperrt. Zeitweise staute sich der Verkehrauf einer Länge von bis zu 15 Kilometern. Am Abend wurde die Strecke wieder freigegeben.

13 Stunden Sperrung nach Unfall am Montag

Erst am Montag musste die Autobahn in Richtung Münster fast 13 Stunden gesperrt werden. Zwischen der Abfahrt bei Wallenhorst und Osnabrück-Hafen war ein 37-Jähriger aus Schleswig-Holstein mit seinem Sattelzug auf ein Stauende gefahren und hatte insgesamt vier Laster ineinandergeschoben. Er selbst kam dabei ums Leben, ein weiterer Lkw-Fahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen.

Weitere Informationen

A1: Lkw-Fahrer stirbt bei Auffahrunfall

Bei einem Unfall auf der A1 bei Osnabrück ist am Montagnachmittag ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Laut Polizei waren an einem Stauende mehrere Lkw aufeinander aufgefahren. (04.12.2018) mehr

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 04.12.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:59
Hallo Niedersachsen

Schneekanonen im Harz laufen auf Hochtouren

14.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:02
Hallo Niedersachsen

Nach Klinik-Aus: Bürger halten 200. Mahnwache ab

14.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen

"Hand in Hand": Prominente am Spendentelefon

14.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen