Stand: 26.03.2019 10:17 Uhr

Tierpark Osnabrück feiert "Unterirdischen Zoo"

Eine Zoomitarbeiterin macht einen Kontrollgang durch den "Unterirdischen Zoo".

Der "Unterirdische Zoo" im Tierpark Osnabrück feiert Jubiläum: Vor zehn Jahren wurde das 500 Quadratmeter große Stollenlabyrinth für nachtaktive Tiere, wie Nacktmulle und Präriehunde eröffnet. Mehr als 350 Tiere und zwölf verschiedenen Arten leben dort buchstäblich unter der Erde. Die Besonderheit: Die Tiere krabbeln im "Unterirdische Zoo" durch verglaste Gänge und können dabei beobachtet werden.

 

Dunkle Wege, hohe Luftfeuchtigkeit

Alles andere als gewöhnlich ist der Besuch im "Unterirdischen Zoo" auch für die Besucher: Ihre Wege liegen im Dunkeln, dazu eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 70 Prozent. Computer- und Hörstationen sollen dem Besucher zeigen, wie die Tiere im dunklen Erdreich zurechtkommen.

Simuliertes Mondlicht

Seit dem Jahr 2017 gibt es im "Unterirdischen Zoo" außerdem eine "Fledermausgrotte". Hierzu wurde ein Ausstellungsraum umgebaut. Damit die Besucher die nachtaktiven Fledermäuse erleben können, wird dort tagsüber ein Mondlicht simuliert.

Pläne für 2019: Neue Anlagen für Nashörner und Löwen

Neben den Jubiläumsfeiern für den "Unterirdischen Zoo" stehen in diesem Jahr im Zoo Osnabrück Sanierungs- und Umbauarbeiten an. Die Anlagen von Nashörnern und Löwen werden renoviert. Erst vor Kurzem hatte der Zoo seine neue Nordamerika-Landschaft "Manitoba" eröffnet. Der Umbau des Geländes hat nach Zoo-Angaben zwei Jahre gedauert und rund dreieinhalb Millionen Euro gekostet. In der Nordamerika-Landschaft leben unter anderem Schwarzbären und Wölfe. Im vergangenen Jahr zählte der 1936 eröffnete Tierpark 1,15 Millionen Besucher. Der Zoo Osnabrück beherbergt etwa 3.000 Tiere, die zu 276 Arten aus aller Welt gehören. Die stärkste Gruppe sind die Fische mit mehr als 1.000 Exemplaren.

Zoo Osnabrück

Klaus-Strick-Weg 12
49082 Osnabrück
Tel. (0541) 95 10 50

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Zoos

Weitere Informationen

Zoo Osnabrück muss Löwin einschläfern

Im Zoo Osnabrück ist eine 18 Jahre alte Löwin eingeschläfert worden. Das Tier war laut einer Sprecherin schon länger erkrankt. (22.03.2019) mehr

Seltene Vogelart: Zoo Osnabrück zeigt Waldrappe

Die stark bedrohte Vogelart Waldrappe ist ab sofort im Zoo Osnabrück zu sehen. Sieben Exemplare leben in einer gemeinsamen Voliere mit den Mönchsgeiern. (21.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 26.03.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:24
NDR//Aktuell
01:30
NDR//Aktuell
01:30
NDR//Aktuell