Stand: 01.08.2020 15:20 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

THW Osnabrück holt erneut tote Fische aus Hase

Bild vergrößern
Die Feuerwehr hatte frisches Wasser in die Hase gepumpt, um die Schadstoffkonzentration zu verringern. (Archivbild)

Das Technische Hilfswerk (THW) in Osnabrück hat am Sonnabend erneut Fischkadaver aus der Hase geholt. Inzwischen sind es mehrere Tonnen, auch Feuerwehr und Unterhaltungsverband waren bereits an dem verseuchten Flussabschnitt im Einsatz. Vor knapp zwei Wochen waren durch einen Großbrand in Osnabrück-Fledder Löschwasser und in einer Halle gelagerte Reinigungsmittel über die Kanalisation in den Fluss geflossen. Ganz genau sei noch nicht klar, was sonst noch in die Hase gelangt sei, sagte Diplom-Ökologe Friedrich Hehmann, der für die Stadt Osnabrück als Gutachter die Schäden untersucht. Der belastete Abschnitt werde noch genauer untersucht. Er habe aber bereits wirbellose Kleintiere entdeckt, die nicht verendet seien. Bis sich die Hase erholt hat und dort wieder Aale und Brassen gefischt werden können, werde es aber noch rund drei Jahre dauern.

Tote Fische: Hase durch Löschwasser verseucht

Hallo Niedersachsen -

Bei einem Brand in einer Industriehalle in Osnabrück ist offenbar kontaminiertes Löschwasser in die Hase gelaufen. Mehr als eine Tonne tote Fische wurden bislang geborgen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Osnabrück: Noch viele tote Fische in der Hase

Das Sammeln toter Fische aus der Hase wird laut Stadt Osnabrück noch dauern. Kontaminiertes Wasser fließe nicht mehr nach, auch die Sauerstoffwerte des Flusses sollen in Ordnung sein. (28.07.2020) mehr

Osnabrück: Fluss Hase ist nach Brand "klinisch tot"

Belastetes Löschwasser hat nach dem Großbrand in Osnabrück zu einem Fischsterben in der Hase geführt. Alle Lebewesen sind abgestorben, das Trinkwasser sei aber nicht gefährdet, so die Stadt. (23.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 27.07.2020 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:53
Hallo Niedersachsen
06:16
Hallo Niedersachsen
01:58
Hallo Niedersachsen