Stand: 16.01.2020 11:19 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Stiftung fördert Alternativen zum Pestizideinsatz

Pestizide bedrohen aus Sicht von Umweltschützern die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit Sitz in Osnabrück will deshalb die Entwicklung alternativer Methoden zum chemischen Pflanzenschutz vorantreiben, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Derzeit gebe es kaum praxistaugliche Alternativen zu chemischen Mitteln im Pflanzenschutz. Die DBU stelle in diesem Jahr zwei Millionen Euro für die Förderinitiative zur Verfügung. "Die Förderung erfolgt technologieoffen", sagte DBU-Generalsekretär Alexander Bonde. Zuletzt war bekannt geworden, dass Grünkohl besonders stark mit giftigen Pestizidrückständen belastet ist. Der Raum Vechta ist das größte Anbaugebiet von Grünkohl in Deutschland.

Jederzeit zum Nachhören
09:54
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

21.02.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:54 min)

Weitere Informationen

Grünkohl stark mit Pflanzenschutzmitteln belastet

Das Bundesamt für Verbraucherschutz hat schlechte Nachrichten: Grünkohl ist stark mit Pestiziden belastet. Zwölf Prozent der Proben lagen über dem gesetzlichen Grenzwert. (15.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 16.01.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:03
Hallo Niedersachsen
02:38
Hallo Niedersachsen
05:23
Hallo Niedersachsen