Stand: 27.07.2020 09:15 Uhr

Standorte von Autozulieferer ZF bleiben erhalten

Das ZF-Werk in Damme. © NDR Foto: Britta Nareyka
Bis Ende 2022 gibt es Sicherheit für die Standorte von ZF. (Archivbild)

Deutschlands drittgrößter Autozulieferer ZF hat mit Betriebsrat und Gewerkschaften vereinbart, dass alle Standorte des Konzerns bis Ende 2022 erhalten bleiben sollen. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, wurden nach Unternehmensangaben auch betriebsbedingte Kündigungen bis dahin ausgeschlossen. Zudem wurde vereinbart, dass alle Auszubildenden unbefristet übernommen werden und die Anzahl der Lehrstellen auf dem heutigen Niveau erhalten bleibt.

Beschäftigte müssen auf Sonderbetrag verzichten

In fünf Standorten rund um den Dümmer in Damme (Landkreis Vechta), Diepholz, Wagenfeld und Lemförde (alle Landkreis Diepholz) sowie Dielingen (Nordrhein-Westfalen) arbeiten rund 4.000 Beschäftigte. Sie müssen im Gegenzug auf einen Sonderbetrag von 400 Euro verzichten, der in diesem Monat ausgezahlt werden sollte. Nach Ende der Kurzarbeit soll außerdem die Arbeitszeit der ZF-Beschäftigen um bis zu 20 Prozent verringert werden können.

Weitere Informationen
Die ZF-Niederlassung in Damme. © NDR Foto: Thomas Schwierzi

Autozulieferer ZF kündigt massiven Stellenabbau an

Deutschlands drittgrößter Automobilzulieferer ZF will 12.000 bis 15.000 Stellen abbauen. Ob auch die fünf Werke rund um den Dümmer betroffen sind, ist noch unklar. mehr

Das Werk des Nutzfahrzeugzulieferers Wabco in Hannover © dpa Foto: Rainer Jensen

Übernahme: ZF kauft Wabco für 6,2 Milliarden Euro

Der Automobilzulieferer ZF will den Bremsen-Hersteller Wabco für 6,2 Milliarden Euro kaufen. Die IG Metall sieht in der Übernahme keine Probleme für das Personal in Hannover und Gronau. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 27.07.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Darsteller schlüpfen in Rolle und Kostümen von Germanen und Römern und bekämpfen sich. © Varusschlacht im Osnabrücker Land Foto: Hermann Pantermann

Varusschlacht-Grabungen in Kalkriese bekommen neuen Leiter

Der 35-jährige Archäologe Stefan Ardeleanu will mit neuen Methoden noch offene Fragen zur Varusschlacht klären. mehr

Ein stark zerstörtes Auto steht an einem Baum.

Messingen: 19-jähriger Beifahrer stirbt nach Unfall

Das Auto war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 18-jährige Fahrer schwebt in Lebensgefahr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen