Stand: 10.02.2021 11:02 Uhr

Stadt Osnabrück plant Gedenken an Corona-Opfer

Das Rathaus in Osnabrück wird von der Sonne angestrahlt. © Stadt Osnabrück Foto: Sven Jürgensen
Die Gedenkveranstaltung soll vor dem Osnabrücker Rathaus stattfinden. (Archivbild)

In der Stadt Osnabrück soll an die Opfer der Corona-Pandemie erinnert werden. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, ist für den 18. April auf dem Platz vor dem Rathaus eine Gedenkveranstaltung geplant. Das wurde am Dienstagabend bei der Ratssitzung bekannt gegeben. Der Osnabrücker Künstler Volker-Johannes Trieb wird dazu auf dem Platz ein Mahnmal errichten. Für jeden Verstorbenen soll eine Baumscheibe mit einer Kerze aufgestellt werden. Die Stadtverwaltung soll außerdem prüfen, wo in Osnabrück Gedenkorte für die Opfer der Corona-Pandemie entstehen könnten.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 10.02.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die ZF-Niederlassung in Damme. © NDR Foto: Thomas Schwierzi

IG Metall ruft zu Solidaritäts-Demo für ZF-Belegschaft auf

Gewerkschaft und Betriebsrat wollen in Diepholz gegen einen drohenden Jobabbau in den regionalen Werken protestieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen