Das Weidemark-Werk in Sögel. © TV7NEWS

Sögel: Schlachthof darf eingeschränkt weiterarbeiten

Stand: 10.10.2020 20:16 Uhr

Der Betrieb im Schlachthof Weidemark in Sögel kann ab Montag eingeschränkt fortgeführt werden. Das ist nach Angaben der Erzeugergemeinschaft Hümmling das Ergebnis intensiver Krisengespräche.

250 Mitarbeiter sollen demnach unter strengen Quarantäne-Auflagen zunächst 5.000 Tiere pro Tag verarbeiten dürfen. Seit Freitag hatte es nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen Gespräche über eine eingeschränkte Fortsetzung des Betriebs gegeben. Das Unternehmen habe nach dem Corona-Ausbruch ein Konzept vorgelegt, das aus infektiologischer Sicht bewertet werden müsse, hatte der Landkreis Emsland mitgeteilt.

Videos
Daniel Sprehe
2 Min

Alle Bänder im Schlachthof Weidemark stehen still

NDR Reporter Daniel Sprehe erklärt, welche Folgen die Stilllegung für die gesamte Fleischindustrie hat. 2 Min

Unternehmen hat Klage eingereicht

Aufgrund des Corona-Ausbruchs in dem Schlachthof hatte der Landkreis zunächst verfügt, dass der Betrieb ab Montag für mehrere Wochen schließen muss. Das Unternehmen reichte gegen die Komplettschließung einen Eilantrag beim Osnabrücker Verwaltungsgericht ein. Der Landkreis sollte bis Dienstag dazu Stellung nehmen. "Vorher ist nicht mit einer Entscheidung der Kammer zu rechnen", sagte eine Gerichtssprecherin.

Proteste mit Treckern

Mehr als 70 Bauern hatten am Freitag mit rund 55 Treckern vor dem Kreishaus in Meppen und vor dem Schlachthof in Sögel demonstriert. Sie beklagen einen sogenannten Schweinestau in ihren Ställen, weil die Tiere nicht mehr geschlachtet werden können.

Weitere Informationen
Schweine stehen im Stall. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Otte-Kinast: Hilfsplan für Schweinebauern und Schlachthöfe

Muss ein Schlachthof bei einem Corona-Ausbruch immer schließen? Das Agrarministerium arbeitet an einem Ampelsystem. mehr

Landwirte mit ihren Trecker demonstrieren vor dem Kreishaus des Emslandes. © NDR Foto: Joop Wösten

Emsland: Bauern demonstrieren wegen Schlachthof-Schließung

Wegen eines Corona-Ausbruchs ist der Schlachthof in Sögel zu. Bauern protestierten mit Treckern vor dem Kreishaus. mehr

Der Name "Weidemark Fleischwaren" steht auf einem Schild am Firmengelände von Weidemark. © dpa - Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

112 Corona-Fälle: Landkreis schließt Schlachthof in Sögel

Weidemark will die Entscheidung des Landkreises Emsland nicht hinnehmen und hat gerichtliche Schritte angekündigt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 10.10.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung für Niedersachsen in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Die Grünbrücke von oben. Sie verbindet zwei große Waldstücke. © NDR Foto: Carsten Janz

Niedersachsen hinkt beim Bau von Grünbrücken hinterher

Viele der ursprünglich für notwendig erklärten Wildüberquerungen für Autobahnen wurden aus den Plänen gestrichen. mehr

Symbolbild VfL Osnabrück © imago images/Nordphoto

Verwirrung um Corona-Tests bei Osnabrück-Gegner Heidenheim

Beim 1. FC Heidenheim waren fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden - bei Nachtests sind alle negativ. mehr

Hochstellte Stühle und Bänke in der Schanze  Foto: Jonas Walzberg

Coronavirus: Gastronom klagt gegen Sperrstunden

Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts wird voraussichtlich Montag fallen - bis dahin gelten die Verordnungen weiter. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen