Stand: 26.03.2018 16:30 Uhr

Prügelei in Nordhorn: Ermittlungen werden dauern

Bild vergrößern
Der Auslöser für die Schlägerei ist nach wie vor unklar. (Themenbild)

Nach einer Massenschlägerei in Nordhorn am Samstagabend geht die Polizei von langwierigen Ermittlungen aus. Rund 40 Angehörige zweier Großfamilien aus dem Libanon und dem Irak müssten verhört werden, sagte ein Polizeisprecher. Das werde sicher einige Wochen dauern. Es gehe auch darum, mögliche künftige Gefahren einzuschätzen. Der Auslöser für die Schlägerei ist dem Sprecher zufolge weiter unklar.

Messer, Schlagstöcke und Baseballschläger

Mit Messern, Schlagstöcken, Baseballschlägern und einer Machete waren die Kontrahenten aufeinander losgegangen. Die Polizei musste nach eigenen Angaben ebenfalls Schlagstöcke und auch Reizgas einsetzen. Die Beamten riefen Verstärkung, bevor sie die Männer schließlich voneinander trennen konnten. Insgesamt waren rund 40 Polizisten im Einsatz. Zwei von ihnen wurden leicht durch Reizgas verletzt, ein Schläger kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus, zwei weitere wurden vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Ermittlungen gegen mehrere Beteiligte

Die Polizei nahm einen Mann in Gewahrsam und stellte die Personalien aller Beteiligten fest. Mehrere gefährliche Gegenstände wurden sichergestellt. Dazu laufen gegen mehrere Beteiligte nun Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs, Verstößen gegen das Waffengesetz und gefährlicher Körperverletzung. Denn auch wenn keine schweren Verletzungen auftreten ist eine Attacke auf Leib und Leben "mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs" dem Strafgesetzbuch zufolge eine gefährliche Körperverletzung und kann mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 26.03.2018 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:33
Hallo Niedersachsen

Ihme-Zentrum: Was plant Lars Windhorst?

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

Missbrauch in Lügde: Landrat räumt Fehler ein

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:02
Hallo Niedersachsen

200.000 Eichen für den Solling

21.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen