Stand: 16.04.2018 15:26 Uhr

Pfauen rauben Nordhornern den Schlaf

Bild vergrößern
In einem Wohngebiet in Nordhorn haben sich rund zehn Pfauen angesiedelt. (Themenbild)

Mit ihren schillernden blau-grünen Federn bieten Pfauen einen prächtigen Anblick. Ihre Schreie allerdings sind weniger prächtig - sondern ziemlich durchdringend und grell. Wie eine Hupe. Oder "eine sehr laute Katze", so die 13-jährige Hannah. Sie muss es wissen, denn in ihrer Nachbarschaft haben sich vor Kurzem rund zehn Pfauen angesiedelt. Und bringen Hannah und die anderen Menschen in der Siedlung in Nordhorn in der Grafschaft Bentheim mit ihren lauten Rufen um den Schlaf.

"Anwohner müssen Tiere selbst einfangen"

Mehrere Bürger haben sich bereits bei der Stadt Nordhorn beschwert, weil sie sich durch die Tiere belästigt fühlen. Die Pfauen seien schon frühmorgens aktiv, so Stadtsprecher Henrik Eickelkamp: "gerade jetzt in der Balzzeit". Woher die Tiere kommen, weiß niemand. Allerdings kommen Pfauen in Deutschland nicht in freier Wildbahn vor - daher gelten die Tiere laut Eickelkamp als Haustiere. Das bedeutet: Die Anwohner müssten sie selbst einfangen, sich dann an die Stadt Nordhorn oder das Tierheim in Wilsum wenden, so der Stadtsprecher: "Und die Mitarbeiter holen die eingefangenen Tiere dann ab." Da gibt es nur ein Problem: Pfauen sind sehr scheue Tiere, die demnach auch schwer einzufangen sind.

"Angst, dass es immer mehr werden"

Auch die Anwohner sind skeptisch, dass es ihnen gelingt, die Tiere einzufangen: "Die lassen einen ran bis auf fünf Meter, wenn man noch näher kommt, laufen oder fliegen sie weg", sagt einer von ihnen, "ich glaube nicht, dass wir das in Eigenregie hinbekommen". Und so hoffen die Menschen derzeit, dass es zumindest nicht noch schlimmer wird. "Ich habe letzte Nacht geträumt, dass es immer mehr werden und sich hier eine ganze Kolonie ansiedelt", sagt Anwohnerin Erika Stegink. Ein durchaus nachvollziehbarer Albtraum - gerade jetzt zur Paarungszeit. Pfauenhennen legen bis zu acht Eier, nach rund 28 Tagen schlüpft der Nachwuchs. Der dann wiederum bis zu 30 Jahre alt werden kann - und in Deutschland kaum natürliche Feinde hat.

Ein Pfau sitzt in einem Garten.

Pfauen rauben Nordhornern den letzten Nerv

Hallo Niedersachsen -

In einer Wohnsiedlung in Nordhorn haben sich rund zehn Pfauen angesiedelt und bringen die Anwohnern mit ihren Balzrufen um den Schlaf. Doch Hilfe ist bislang nicht in Sicht.

3,69 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 

Weitere Informationen

Sammeln Jevers Krähen bald Zigarettenkippen?

Alle Versuche, die Krähen aus Jever zu vergraulen, sind bisher gescheitert. Eine Idee aus Holland könnte einen neuen Ansatz bieten: Jevers Krähen sollen bald Zigarettenkippen sammeln. (09.02.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 16.04.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:09
Hallo Niedersachsen

Wenn der Partner an Demenz erkrankt

12.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen

Enthauptungsvideo geteilt: Schüler angezeigt

12.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:31
Hallo Niedersachsen

Feuerwerksverbot: Was spricht dafür, was dagegen?

11.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen