Stand: 25.11.2021 15:14 Uhr

Osnabrücker wegen Kindesmissbrauchs angeklagt

Ein Justizbeamter, der das niedersächsische Wappen mit der Aufschrift "Justiz" trägt, im Landgericht Braunschweig. © dpa Foto: Sebastian Gollnow
Die Staatsanwaltschaft Münster hat einen 31-jährigen Osnabrücker wegen Kindesmissbrauchs angeklagt. (Themenbild)

Ein Osnabrücker soll vor dreieinhalb Monaten einen elfjährigen Jungen in drei Fällen sexuell missbraucht haben. Die Taten sollen sich auf einem Campingplatz in Ladbergen (Nordrhein-Westfalen) und in dessen Umgebung zugetragen haben. Die Staatsanwaltschaft Münster hat nun Anklage gegen den 31-Jährigen erhoben, der als Aushilfe auf dem Campingplatz arbeitete. Der Osnabrücker soll außerdem Bilder von missbrauchten Kindern und Jugendlichen auf seinem Handy gespeichert haben. Er habe sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert, so die Staatsanwaltschaft. Ob die Anklage zugelassen wird, muss nun das Landgericht Münster entscheiden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.11.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Arzt setzt eine Spritze in den Arm eines Mannes. © Photocase Foto: David Pereiras

Morgen entfällt die Testpflicht für Booster-Geimpfte

Die vollständige Impfserie und die Auffrischung befreien sie von den in Niedersachsen geltenden 2G-Plus-Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen