Stand: 24.04.2020 08:49 Uhr

Osnabrück erlaubt Muezzinruf über Lautsprecher

Ein Koran auf Koranständer und einem Gebetsteppich in einer Moschee. © NDR Foto: Julius Matuschik
Für Muslime beginnt an diesem Freitag der Fastenmonat Ramadan. (Themenbild)

Im Umkreis mehrerer Moscheen in Osnabrück wird von Freitag an einmal täglich zwischen 17 und 18 Uhr der Gebetsruf des Muezzins über einen Lautsprecher zu hören sein. Die Stadt hat einen entsprechenden Antrag der muslimischen Gemeinden genehmigt. Wegen der Corona-Pandemie können Muslime den Gebetsruf während des an diesem Freitag beginnenden Fastenmonats Ramadan nicht wie sonst üblich in der Moschee hören.

Weitere Informationen
Eine Frau reicht Datteln bim Fastenbrechen im Fastenmonat Ramadan. © icture alliance/Paul Zinken/dpa Foto: Paul Zinken

Wie Corona den Fastenmonat Ramadan prägt

In der nächsten Woche beginnt der Fastenmonat Ramadan. Da aufgrund der Corona-Pandemie ein gemeinsames Fastenbrechen nicht möglich ist, werden viele Gläubige erfinderisch. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 24.04.2020 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung tritt Freitag in Kraft

Die Regelungen sehen etwa eine strengere Maskenpflicht sowie Sperrzeiten in Orten mit vielen Neuinfektionen vor mehr

Symbolbild VfL Osnabrück © imago images/Nordphoto

Verwirrung um Corona-Tests bei Osnabrück-Gegner Heidenheim

Beim 1. FC Heidenheim waren fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden - bei Nachtests sind alle negativ. mehr

Hochstellte Stühle und Bänke in der Schanze  Foto: Jonas Walzberg

Coronavirus: Gastronom klagt gegen Sperrstunden

Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts wird voraussichtlich Montag fallen - bis dahin gelten die Verordnungen weiter. mehr

Eine Frau wird mit einem Abstrich auf das Coronavirus untersucht. © picture alliance/dpa Foto: Nicolas Maeterlinck

Zahl der Infektionen in und um Osnabrück steigt deutlich

In der Region haben die Behörden 124 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen