Stand: 09.01.2020 12:06 Uhr

Osnabrück: Einwohnerzahl stagniert seit 20 Jahren

In Osnabrück stagniert das Bevölkerungswachstum seit rund 20 Jahren. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim fordert deshalb Initiativen, um den Zuwachs anzukurbeln. Im restlichen Kammerbezirk liegt das Wachstum laut IHK bei rund 16 Prozent. Derzeit leben in Osnabrück rund 160.000 Menschen. Ziel müssten 200.000 Einwohner sein, so IHK-Präsident Uwe Goebel. "Das heißt Integration nach vorne bringen und attraktiv für Menschen aus dem Ausland zu sein." Außerdem gelte es zu verhindern, dass Menschen woanders hinziehen. Menschen, die irgendwo anders in die Ausbildung gegangen sind, müssten nach Osnabrück zurückgeholt werden. "Aber das heißt sicherlich auch, Menschen aus dem Ausland so gut zu integrieren, dass sie hier zu wertvollen Bürgern und zu tollen Mitarbeitern werden", so Goebel.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 09.01.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Mutter bringt an einer Straßenbahnstation ihre Tochter zur Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Unterrichtsstart in Risikogebieten ohne größere Probleme

In mehreren Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Ein Kind sitzt vor einem Laptop und einem Handy und schreibt auf der Tastatur. © photocase Foto: 2Design

Kinderpornografie: Mehr Verfahren gegen Minderjährige

Nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen waren 2019 in 1.040 Fällen die Tatverdächtigen unter 18 Jahre alt. mehr

Blick ins leere Satdion von Hannover 96 © imago images /Rust

Corona-Wirrwarr im Sport: Droht erneute Zwangspause?

Steigende Neuinfektionen, falsche Testergebnisse und ein Chaos um unterschiedliche Verordnungen machen dem Sport zu schaffen. mehr

Die 66-jährige angeklagte frühere Realschullehrerin und ihr Strafverteidiger Frank Otten sitzen im Landgericht © dpa Foto: Hermann Pentermann

BGH bestätigt Osnabrücker Urteil: Ex-Lehrerin muss in Haft

Die Frau hatte sich 900.000 Euro erschlichen. Dazu hatte sie Rezepte und Rechnungen gefälscht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen