Stand: 25.03.2020 15:24 Uhr

Osnabrück: Beamter muss knapp vier Jahre in Haft

Das Landgericht Osnabrück © NDR Foto: Antje Schmidt
Ein Beamter ist vom Landgericht Osnabrück zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Als Mitarbeiter in der Gebührenstelle hat er 60.135 Euro in die eigene Tasche gesteckt. (Themenbild)

In Osnabrück ist ein 58 Jahre alte Beamter vom Landgericht wegen gewerbsmäßigen Diebstahls zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, ist die Strafe in diesem Berufungsprozess um acht Monate härter als die, die das Amtsgericht im Februar 2019 in erster Instanz verhängt hatte - damals für den Straftatbestand des Betruges in 86 Fällen. Dagegen hatte der Mann Berufung eingelegt. Der Verurteilte hatte in der Gebührenstelle der Stadt gearbeitet und 60.135 Euro für sich abgezweigt. Er kann innerhalb einer Woche Revision gegen das Urteil einlegen.

Geld und Quittungen sichergestellt, Täter streitet Taten ab

Die Taten soll der Beamte in der Zeit zwischen November 2016 und Mai 2017 begangen haben. Laut Staatsanwaltschaft griff er 86 Mal in die Barkasse der Stadt. Bei einer Hausdurchsuchung im Mai 2017 entdeckten Fahnder einen Teil des Geldes sowie Kopien der Quittungen, die der Kassenbeamte handschriftlich ausgestellt hatte. Elektronisch hatte er die Zahlungen nicht verbucht. Der Mann hatte sowohl vor dem Amts- wie auch dem Landgericht die Taten abgestritten.

Weitere Informationen
Eine Frau öffnet die Eingangstür vom Landgericht Osnabrück. © NDR Foto: Julius Matuschik

Berufungsprozess: Stadt um 60.000 Euro betrogen?

Ein 58 Jahre alter Mann muss sich in einem Berufungsprozess vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Er soll die Stadt um mehr als 60.000 Euro betrogen haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 25.03.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Friseur Gunnar Ewers in seinem Salon in Meppen. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Friseur-Handwerk: Lockdown verlockt zu illegalem Haarschnitt

Geschlossene Friseur-Salons bewegen verzweifelte Kunden manchmal zu illegalen Schritten. Ein Friseur aus Meppen erzählt. mehr

Maurice Trapp, Kapitän des VfL Osnabrück © imago images / Claus Bergmann

Nach Desaster beim HSV: Osnabrück will gegen Aue die Wende

Aus den jüngsten fünf Spielen setzte es vier Niederlagen für die Niedersachsen. Ein Problem ist die Heimschwäche des VfL. mehr

In einem Hähnchenmastbetrieb sind viele kleine Küken zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Jens Büttner

Bund bringt Verbot von Kükenschreddern auf den Weg

Die Praxis soll laut Agrarministerin Klöckner Anfang 2022 abgeschafft sein. Tierschützern ist das Gesetz zu lasch. mehr

Blick in ein leeres Klassenzimmer der Klasse 1 a einer Grundschule © picture alliance/Inderlied/Kirchner-Media / Inderlied/Kirchner-Media

Szenario C wie Chaos? Krisen-Konzept in der Kritik

Grundschüler haben in Niedersachsen die Wahl: Schule oder zu Hause lernen. Verbänden und Opposition gefällt das nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen