Stand: 12.03.2021 12:52 Uhr

Osnabrück: 19-jähriger Raser vor Gericht

Ein Autofahrer am Steuer eines schnell fahrenden PKW. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der 19-Jährige fiel wiederholt wegen seines Fahrstils negativ auf. (Themenbild)

Ein 19 Jahre alter Autofahrer muss sich von Montag an wegen seines gefährlichen Fahrstils vor dem Amtsgericht Osnabrück verantworten. Laut Anklage ist er in einer 30er-Zone deutlich zu schnell gefahren. Nachdem ein Polizist ihn anhalten wollte, fuhr er demnach bewusst auf ihn zu und verletzte ihn dabei am Bein. Daraufhin wurde ihm der Führerschein entzogen. Wenige Wochen später wurde der 19-Jährige dann ohne Fahrerlaubnis erneut mit erhöhter Geschwindigkeit erwischt, was zu einer gefährlichen Verfolgungsjagd führte.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 15.03.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen