Stand: 13.01.2020 11:53 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Niederländer machen Schluss mit Holland

Bild vergrößern
Die niederländische Hauptstadt Amsterdam in der Provinz Nord-Holland ist einer der Tourismusmagnete des Landes. (Themenbild)

Urlaub in Holland - das war gestern. Wer jetzt verreist, fährt in die Niederlande. So zumindest ist das die neue Sprachregelung in Niedersachsens westlichem Nachbarland. Seit Jahresbeginn ist in den Niederlanden das Wort Holland als Synonym für das gesamte Land im offiziellen Sprachgebrauch gestrichen. Denn die Bezeichnung Holland trifft im Kern nur auf die beiden Provinzen Nord- und Süd-Holland zu, die Niederlande bestehen aber aus insgesamt zwölf Provinzen. Trotzdem wurde der Begriff bislang - auch von den Niederländern - häufig genutzt, wenn eigentlich das gesamte Land gemeint war. Damit soll nun Schluss sein.

Andere Provinzen ärgern sich über Holland

"In den letzten Jahren haben sich immer mehr Bürger durch den Gebrauch von 'Holland' nicht mehr vertreten gefühlt", sagte Alexandra Johnen vom Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC) der "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Besonders in den südlichen Provinzen sei der Unmut über die Wortwahl gewachsen. Denn die Touristen zieht es tatsächlich mehrheitlich nach Nord- und Südholland - schließlich liegen dort mit Amsterdam, Rotterdam und Den Haag die größten niederländischen Städte. Zudem sind die Provinzen direkt an der Nordsee gelegen. Mit der neuen Sprachregelung will die Regierung Touristenströme auch in bislang wenig beachtete Landesteile lenken.

Aus "Holland" wird "Netherlands"

Hallo Niedersachsen -

Fast 25 Jahre lang warb das Tourismusbüro im Ausland mit der Marke "Holland". Nun wird das alte Logo durch "Netherlands" ersetzt. Die Regelung soll den Tourismus im ganzen Land fördern.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Neues Logo für offizielle Anlässe

Wie niederländische Medien berichten, sollen Ministerien, Botschaften, Universitäten und Firmen ab sofort nur noch den offiziellen Namen des Landes nennen. Passend dazu hatte das Außenministerium schon im November ein neues Logo veröffentlicht. Es zeigt die Buchstaben N und L, die zusammen wie ein Tulpe aussehen - alles in orange natürlich. Es soll das bisherige "Holland"-Logo der Tourismusorganisation NBTC ersetzen. Dort haben die Mitarbeiter derzeit nach Angaben der NOZ im Hinblick auf den Eurovision Song Contest, der im Mai in Rotterdam ausgetragen wird, viel Arbeit vor sich: Visitenkarten müssen geändert und Texte hinsichtlich der neuen Sprachregelung überarbeitet werden. Unklar ist laut dem Zeitungsbericht noch, ob die Internetadresse der Tourismusorganisation weiterhin unter der Domain "Holland.com" betrieben wird.

Weitere Informationen

Tourismus: Niederländer zieht es nach Niedersachsen

In Niedersachsen dominiert der Inlandstourismus. 91 Prozent der Übernachtungen entfielen 2018 auf Deutsche. Unter den ausländischen Gästen dominierten Niederländer. Das hat Gründe. (10.08.2019) mehr

Archiv
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

31.07.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.01.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
05:57
Hallo Niedersachsen
04:32
Hallo Niedersachsen