Stand: 27.07.2020 16:58 Uhr

Neue Corona-Fälle: Cloppenburgs Landrat warnt

Passagiere mit Atemschutzmasken stehen in einer Warteschlange am Flughafen © Keystone / picture alliance Foto: Enno Leanza
Urlauber könnten das Coronavirus mit nach Hause bringen, fürchtet man im Landkreis Cloppenburg. (Themenbild)

Mit Sorge blickt man im Landkreis Cloppenburg auf neue Corona-Infektionen - auch, wenn deren Zahl gar nicht so hoch ist. Es ist die Tendenz, die Landrat Johann Wimberg (CDU) beunruhigt. Man registriere eine "zunehmende Verbreitung des Coronavirus durch Urlaubsrückkehrer", teilte der Landkreis am Montag mit. In der vergangenen Woche seien drei Infektionen im Urlaubsland oder nach der Rückkehr nachgewiesen worden. Einer der positiven Tests stammte demnach aus einer siebenköpfigen Familie, die gemeinsam verreist war.

Landrat erinnert an Vorschriften für Rückkehrer

Die Kreisverwaltung bat Urlauber, vorsichtig zu sein und die Gefahr einer Infektion nicht zu vergessen. "Auf dieses Urlaubsmitbringsel werden Ihre Familien, Freunde und auch Ihre Arbeitgeber und Kollegen gerne verzichten", sagt Landrat Wimberg. Er erinnerte daran, dass sich Rückkehrer aus Risikogebieten beim Gesundheitsamt melden und eine zweiwöchige Quarantäne antreten müssen.

Drei Corona-Fälle bei Fleischbetrieb in Garrel

Weitere Neuinfektionen wurden bei einem fleischverarbeitenden Betrieb festgestellt. Während Tests, die in einem Betrieb in Garrel noch ausstanden, negativ ausfielen, gab es drei positive Tests bei einem anderen Fleischbetrieb in Garrel. "Alle drei arbeiten dort eng zusammen", hieß es vom Landkreis. "Weitere Tests aus ihrem Arbeitsumfeld sind aber negativ ausgefallen."

 

Weitere Informationen
Ein Flugzeug im Landeanflug. © NDR Foto: Julius Matuschik

Flughafen Osnabrück: Testzentrum in Betrieb

Wer aus einem Corona-Risikogebiet mit dem Flieger anreist, kann sich seit Dienstag am Flughafen Münster-Osnabrück testen lassen. Auch am Hannover Airport ist ein Testzentrum geplant. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona-Krise in Niedersachsen: Ab Montag gelten neue Regeln

Das Coronavirus breitet sich im Land weiter aus. Die Landesregierung greift deshalb mit einer strengeren Verordnung ein. mehr

Eine Schutzmaske und ein Schild mit Zählstrichen. © picture alliance, panthermedia Foto: Bildagentur-online Ohde, belchonok

Corona-Zahlen steigen: 1.550 neue Infektionen und 6 Tote

Der starke Anstieg der Fallzahlen setzt sich damit fort. Das Land folgt mit dieser Entwicklung dem Bundestrend. mehr

Schulsenator Ties Rabe möchte den Schulunterricht nicht einschränken. © imago images Foto: Hanno Bode

Corona-Blog: Maskenpflicht ab 5. Klasse in Niedersachsen

Die Regelung gilt in allen Corona-Hotspots des Landes. Auch in Hamburg muss an weiterführenden Schulen Maske getragen werden. Alle News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 27.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kinder sitzen an Bänken in einem Klassenzimmer, in der Mitte steht ein Luftfilter. © NDR Foto: Torben Hildebrandt

Luftfilter im Klassenraum: Die Lösung oder doch nur Humbug?

Der wissenschaftliche Nutzen der Geräte ist umstritten. Der Landeselternrat setzt trotzdem auf diese Strategie. mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Dieses Jahr lieber zu Hause gruseln

Die "Klingeltour" ist zwar nicht verboten, Behörden raten aber ab. Wer trotzdem geht, sollte strenge Regeln beachten. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Darsteller schlüpfen in Rolle und Kostümen von Germanen und Römern und bekämpfen sich. © Varusschlacht im Osnabrücker Land Foto: Hermann Pantermann

Varusschlacht-Grabungen in Kalkriese bekommen neuen Leiter

Der 35-jährige Archäologe Stefan Ardeleanu will mit neuen Methoden noch offene Fragen zur Varusschlacht klären. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen