Stand: 26.10.2018 14:10 Uhr

Nach Vorwürfen: Schlachthofbetreiber gibt auf

Bild vergrößern
Der Anfang vom Ende: Heimliche Aufnahmen zeigen Tierquälerei im Schlachthof. Der Betrieb ist abgemeldet.

Der Rinderschlachthof in Bad Iburg ist endgültig dicht. Am Freitagvormittag teilte der Anwalt des Betreibers, Jürgen Restemeier, mit, dass der Unternehmer die Firma aufgelöst habe. Tierschützer hatten heimlich über Wochen Tierquälerei mit Videos dokumentiert. Nachdem diese an die Öffentlichkeit gelangt waren, legte der Landkreis Osnabrück den Schlachthof still. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen gegen Mitarbeiter und zwei Veterinärmediziner auf. Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) eröffnete ein Anhörungsverfahren zur Überprüfung der EU-Zulassung.

Das Gelände nicht mehr für Schlachtung genutzt

Die Betriebsgesellschaften werden nun abgewickelt, sagte Anwalt Restemeier. Wie es für die Mitarbeiter weitergeht, ist nicht bekannt. Der Eigentümer, der das Gebäude an den Betreiber verpachtet hat, äußerte sich ebenfalls über Restemeier. "Der Eigentümer wird den Schlachtbetrieb nicht wieder aufnehmen oder das Gebäude als Schlachtbetrieb verpachten", sagte der Jurist. Zudem sei das Laves über die Entwicklung informiert. Die Vorfälle führten inzwischen dazu, dass der Landtag in Hannover sich mit der Angelegenheit befasste und als Konsequenz unangemeldete Kontrollen in Betrieben einführen möchte.

Weitere Informationen

Tierschützer für Videoüberwachung im Schlachthof

Der Deutsche Tierschutzbund fordert auf NDR 1 Niedersachsen eine Videoüberwachung in Schlachthöfen. Auslöser ist der Tierquälerei-Verdacht in einem Betrieb in Bad Iburg. mehr

Schlachtungen: Wie kontrollieren Landkreise?

Ein Schlachthof in Bad Iburg ist wegen des Verdachts der Tierquälerei stillgelegt. Offenbar versagte das Kontrollsystem. Wie funktioniert das in anderen Landkreisen? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 26.10.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:08
Niedersachsen 18.00