Stand: 05.02.2019 11:57 Uhr

Militante Tierschützer beschädigen Hochsitze

Bild vergrößern
Unter anderem wurden Schimpfworte auf die Hochsitze geschmiert (Symbolbild).

Militante Tierschützer sind nach Einschätzung der Polizei für eine Vielzahl von Schäden an Hochsitzen von Jägern im Landkreis Emsland verantwortlich. Spuren an den Tatorten in Werlte und Lorup deuteten darauf hin, dass die "Animal Liberation Front" dahinter steckt, teilte die Polizei mit. Unter anderem wurde eine Beschimpfung, die sich gegen Jäger richtete, auf einen der betroffenen Hochsitze gesprüht. Der Sachschaden liege im niedrigen fünfstelligen Bereich. Nach einem Hinweis trafen Beamte in einem der betroffenen Waldgebiete drei verdächtige Menschen mit einem Geländewagen aus Westerstede an. Bei ihnen fanden sie Werkzeuge, die für die Taten genutzt worden sein könnten. Gegen das Trio wird ermittelt. Von den 22 politisch motivierten Attacken auf Agrar- und Jagdeinrichtungen in Niedersachsen werden 13 der "Animal Liberation Front" zugerechnet, teilte das Landwirtschaftsministerium kürzlich mit.

Bildschneideprogramm mit einem Unfall in der Bearbeitung auf einem Bildschirm. © NDR Foto: Eric Klitzke

Der Niedersachsen News-Stream

Immer aktuell: Das Video mit den neuesten Nachrichten aus Niedersachsen von Montag, dem 25. März 2019.

3,11 bei 297 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 05.02.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:23
Hallo Niedersachsen

Jeder singt auf seine Weise: Leben mit Down-Syndrom

24.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen