Stand: 06.09.2020 11:43 Uhr

Melle: Hoher Schaden bei Brand von Scheune

Feuerwehrleute löschen über eine Drehleiter in dichtem Rauch einen Brand. © NDR/Nord-West-Media TV
Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf angrenzende Gebäude verhindern.

In Melle (Landkreis Osnabrück) ist am Sonnabend erneut eine Scheune niedergebrannt. Dabei entstand nach einer ersten Schätzung der Polizei ein Schaden von rund 150.000 Euro. Laut einer Sprecherin konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf ein Strohlager und das Wohnhaus verhindern. Menschen wurden nicht verletzt, auch die Tiere konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Es ist bereits der dritte Brand innerhalb von vier Tagen auf einem Bauernhof im Raum Melle. Am Dienstag war eine Scheune ausgebrannt, am Mittwoch zerstörte ein Feuer einen Stall. Die Polizei hat Ermittlungen zur Ursache der Brände aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (05422) 92 06 00 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 05.09.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen feiern in einem Club. © picture-alliance Foto: Felix Kästle

Corona in Osnabrücker Disco: Wohl keine Massen-Quarantäne

Der Gast war laut Labor mit der Delta-Variante infiziert. Geimpfte und Genesene müssen sich deshalb nicht isolieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen