Stand: 17.07.2019 12:49 Uhr

Mann spaziert auf Gleisen - Bahn muss notbremsen

Bild vergrößern
Wegen eines möglichen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr bei Bramsche ermittelt die Polizei. (Themenbild)

Ein bislang unbekannter Mann hat am Dienstagabend bei Bramsche (Landkreis Osnabrück) einen Zug der Nordwestbahn zu einer Notbremsung gezwungen. Dies teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Der Zug war demnach am Abend auf der Fahrt von Osnabrück nach Bremen, als der Mann im Bramscher Ortsteil Hesepe auf den Gleisen auftauchte. Nach der Abgabe von Warnsignalen habe der Lokführer eine Schnellbremsung des Zuges, der zu diesem Zeitpunkt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 Stundenkilometern unterwegs war, eingeleitet. Der Mann sei daraufhin von den Gleisen in ein angrenzendes Feld gelaufen und verschwunden. Die Polizei hat wegen eines möglichen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr Ermittlungen aufgenommen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Jederzeit zum Nachhören
09:56
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

06.12.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:56 min)

Weitere Informationen

Nordwestbahn: Lokführer fehlen noch bis 2020

Der Lokführermangel macht der Nordwestbahn eigenen Angaben zufolge noch bis ins kommende Frühjahr zu schaffen. Das Unternehmen bildet jetzt verstärkt selbst Lokführer aus. mehr

Regionalbahn rammt Sofa: Polizei ermittelt

In Cloppenburg haben offenbar Unbekannte eine Couch auf Bahngleise gelegt. Trotz Notbremsung rammte ein Zug der Nordwestbahn das Sofa. Menschen wurden nicht verletzt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 17.07.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:03
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen