Eine Filiale von Galeria Kaufhof kündigt an, zu schließen. © NDR Foto: Marlena Maerz

Alles muss raus - Kaufhof in Osnabrück schließt endgültig

Stand: 15.10.2020 15:54 Uhr

Nach 25 Jahren ist das Kaufhaus Galeria Kaufhof in der Innenstadt von Osnabrück am Donnerstagmittag geschlossen worden. Rund 70 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz.

Die Beschäftigten können in eine Transfergesellschaft wechseln, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Über das Aus dieser und vieler weiterer Filialen war im Juni entschieden worden. Auch in Braunschweig ist bei Galeria Kaufhof Schluss, in Hannover schließt das Karstadt-Haus.

Die leeren Regale werden nicht mehr gebraucht

Am letzten Tag konnten Kunden in Osnabrück noch verbliebene Ware erstehen - vereinzelte Bikinihosen, Osterdekoration, Kalender und Glückwunschkarten. Früher gefüllte Regale, Vitrinen und Kleiderständer standen leer und warteten ihrerseits auf Abnehmer. Ein Großteil des Inventars stand zum Verkauf. Die vergangenen Wochen seien extrem anstrengend gewesen, berichtete ein Verkäufer: Wegen der günstigen Angebote habe riesiger Andrang geherrscht. Seit 12 Uhr ist es damit vorbei - da wurde das Kaufhaus geschlossen.

Jederzeit zum Nachhören

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 15.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Bild zeigt eine Party in einer Disco. © picture-alliance Foto: Felix Kästle

Corona-Infizierter in Osnabrücker Disco mit 1.370 Gästen

Wer in Quarantäne muss, hängt vom Virus-Typ ab. Nach bisherigen Labor-Ergebnissen haben Genesene und Geimpfte Glück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen