Stand: 01.07.2020 19:03 Uhr

Lebensgefahr nach Nachbarschaftsstreit in Lathen

In Lathen (Landkreis Emsland) ist ein 24-Jähriger bei einem Nachbarschaftsstreit mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. "Das Opfer liegt immer noch im künstlichen Koma und musste notoperiert werden", sagte ein Polizeisprecher NDR.de am Mittwoch. Der 53 Jahre alte mutmaßliche Täter wurde kurz nach der Tat am Dienstag gegen 20 Uhr festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Beim Opfer handelt es sich offenbar um den Bruder seines Nachbarn. Vorangegangen waren am Dienstag mehrere Polizeieinsätze wegen Ruhestörung, Sachbeschädigung und Bedrohungen. Die Beamten hätten die Situation jeweils wieder beruhigen können. "Was dann am späten Dienstagabend genau geschah, ist bislang noch nicht abschließend geklärt", hieß es.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 01.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hochstellte Stühle und Bänke in der Schanze  Foto: Jonas Walzberg

OVG kippt Sperrstunde in Niedersachsen

Auch der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol ist nach dem Beschluss wieder zulässig. Geklagt hatte eine Delmenhorster Wirtin. mehr

Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Gericht bestätigt Maskenpflicht in Osnabrücker Innenstadt

Das Verwaltungsgericht hat einen Eilantrag gegen die Regelung abgelehnt. Diese sei notwendig und verhältnismäßig. mehr

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

10.000 Euro Bußgeld für Disco-Betreiber aus Osnabrück

In beiden Diskotheken wurde laut Stadt gegen Corona-Auflagen verstoßen. Die Polizei hatte die Betriebe kontrolliert. mehr

Mit Absperrband blockierte Sitze in einem Kinosaal. © picture alliance/dpa Foto: Christiane Bosch

"Bitter": Kultur-Häuser reagieren auf Corona-Maßnahmen

Ab Montag müssen wegen der Beschlüsse von Bund und Länder Theater und andere Spielstätten dicht machen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen