Stand: 07.12.2019 13:35 Uhr

Landwirte wollen Mahnfeuer entfachen

Trecker mit Protestbannern nachts auf einer Straße, auf einem steht "Bauern wehrt euch!"
Nach Trecker-Sternfahrten und grünen Kreuzen wollen Landwirte heute mit Mahnfeuern ihren Protest fortsetzen (Symbolfoto).

Mit Mahnfeuern wollen Landwirte heute gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestieren. Ein Schwerpunkt der bundesweiten Aktion in Niedersachsen ist der Raum Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Am frühen Abend sollen hier rund 30 Mahnfeuer entzündet werden - unter anderem in Badbergen, Wallenhorst, Esterwegen und Emlichheim. Proteste sind auch in den Landkreisen Göttingen und Northeim geplant. Die Organisatoren haben eine Karte mit den Orten der geplanten Mahnfeuer veröffentlicht. Die Marker auf der Karte sind dabei allerdings nur als grobe Orientierung zu verstehen.

Landwirte wollen mit Bürgern ins Gespräch kommen

Videos
Ein Fleischer, der seinem Kunden Fleisch verkauft.
3 Min

Düngeverordnung: Meinungen gehen auseinander

Biobauer Stolze aus der Nähe von Burgdorf findet die Protestaktion seiner Berufskollegen nicht gut. Sie sollten sich Umwelt- und Naturschutz nicht so vehement verweigern. 3 Min

Die Aktion wird organisiert vom Bündnis "Land schafft Verbindung". Sie ist Teil einer seit Wochen andauernden Protestwelle der Bauern, die unter anderem mit Trecker-Sternfahrten gegen das Agrarpaket der Bundesregierung demonstrieren. Mit den Mahnfeuern wollen die Landwirte nach eigenen Angaben niemanden blockieren, sondern mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Ihr vorrangiges Ziel sei, deutlich zu machen, dass die moderne Landwirtschaft auch einen Beitrag zur Pflanzenvielfalt und zum Klimaschutz leisten könne. Auf der anderen Seite bräuchten die einzelnen Höfe aber Spielraum für individuelle Maßnahmen und dürften nicht "in einer irrsinnigen Auflagenflut" untergehen, hieß es. Außerdem betonen die Landwirte mit dem Protest in der Adventszeit, dass ein Weihnachtsfest ohne landwirtschaftliche Produkte nicht vorstellbar sei.

Weitere Informationen
Auf einem Acker bei Wolfenbüttel steht ein grünes Kreuz als Symbol für die Proteste für besseren Klimaschutz. © NDR Foto: Florian Kneifel

Mit Mahnfeuern gegen das Agrarpaket

Landwirte wollen heute erneut gegen das geplante Agrarpaket des Bundes protestieren. Auch in Mecklenburg-Vorpommern wollen sie zahlreiche Mahnfeuer entzünden. mehr

Ein Mähdrescher erntet am auf einem Feld bei Gehrden Getreide ab. © dpa - Bildfunk Foto: Silas Stein

Landwirte beklagen "Hagelschauer von Auflagen"

Niedersachsens Landwirte haben bei ihrer Jahresversammlung in Hannover die Vorgaben aus der Politik kritisiert. Besonders die verschärften Düngeregeln sind ihnen ein Dorn im Auge. (02.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.12.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine junge Frau geht in einem Einkaufscenter an einem Weihnachtsbaum vorbei. © dpa - picture alliance Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Weihnachtsgeschäft startet in Niedersachsen gedämpft

Der große Ansturm blieb von Lingen über Hannover bis Braunschweig am ersten Adventssonnabend aus. mehr

Ein Mann steht in einem weihnachtlich dekorierten Transporter.

Glühwein per Taxi - Geschäftsidee vor dem Aus

Ein Unternehmer aus Nordhorn liefert Glühwein frei Haus - doch die Corona-Verordnung könnte die Geschäftsidee stoppen. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen