Stand: 14.05.2020 18:44 Uhr

Land will Grundwasser-Messstellen überprüfen

Ein Messstreifen wird in ein Glas Wasser gehalten.
Das Land will die Grundwasser-Messstellen für Nitrat ab Herbst überprüfen lassen. (Archivbild)

Nach der anhaltenden Kritik von Landwirten hat das Land angekündigt, die 1.100 Nitrat-Messstellen in Niedersachsen überprüfen zu lassen. Das teilte das Umweltministerium auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) mit. Der Auftrag werde EU-weit ausgeschrieben, heißt es. Unabhängige Unternehmen sollen dann ab September zunächst die Messstellen überprüfen, die erhöhte Nitratwerte im Grundwasser anzeigen. Erste Ergebnisse sollen bereits im November vorliegen. Insgesamt wird die Überprüfung den Angaben zufolge bis Ende des kommenden Jahres laufen. Ein Gutachter hatte im Auftrag mehrerer Landvolk-Verbände zuvor Messstellen im Land überprüft und ihnen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Acht Landwirte wollen nun vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg gegen die Landesdüngeverordnung klagen. Diese weist die sogenannten roten Gebiete aus, in denen Landwirte künftig deutlich weniger Dünger ausbringen sollen, um das Grundwasser zu schützen.

Weitere Informationen
Ein Landwirt düngt mithilfte der Schleppschlauchtechnik ein Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landwirte klagen gegen Düngeverordnung

Vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg wollen acht Landwirte die Landesdüngeverordnung anfechten. Sie kritisieren etwa die "roten Gebiete". Unterstützung kommt von Landvolk. (14.05.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 14.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Markus Söder (CSU, l), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sind auf dem Weg zur Sitzung der CDU/CSU Fraktion im Bundestag (Kombo). © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

K-Frage: CDU in Niedersachsen uneins - aber mit Tendenz

Wer soll Kanzler werden? Rückhalt hat Laschet durchaus. Aber auch Söder hat viele Fürsprecher. Ein Stimmungsbild. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen