Stand: 05.06.2020 14:30 Uhr

Kindesmissbrauch: Razzien auch in Niedersachsen

SEK-Einsatzkräfte stehen auf einer Straße (Themenbild). © NonstopNews
Im Zusammenhang mit schwerem sexuellem Kindesmissbrauch hat es auch Durchsuchungen in Niedersachsen gegeben. (Themenbild)

Die Polizei hat nach Ermittlungen zu schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern in mehreren Bundesländern am Freitag Tatverdächtige festgenommen. Nach Angaben der Polizei Münster, die die Ermittlungen leitet, sind Objekte in Brandenburg, Niedersachsen und Hessen durchsucht worden. Über die Hintergründe und Zusammenhänge wollen Staatsanwaltschaft und Polizei Münster am Sonnabend im Rahmen einer Pressekonferenz informieren. Weitere Details wollte eine Polizeisprecherin wegen der laufenden Ermittlungen am Freitagmittag noch nicht nennen.

Jederzeit zum Nachhören
Das historische Rathaus von Osnabrück. © Stadt Osnabrück, Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit Foto: Dr. Sven Jürgensen
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Osnabrück

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 05.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung tritt Freitag in Kraft

Die Regelungen sehen eine strengere Maskenpflicht, Sperrzeiten und weitere Kontaktbeschränkungen in Niedersachsen vor. mehr

Trainer Marco Grote vom Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück © imago images / Nordphoto

Quarantäne beendet: Osnabrück im Training wieder vollzählig

Beim VfL Osnabrück sind am Donnerstag 18 Spieler, die zuvor in Quarantäne waren, wieder ins Training eingestiegen. mehr

Ein Ortsschild der Stadt Lohne im Landkreis Vechta © picture-alliance  dpa Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Lohne: Trauerfeier soll Grund für viele Neuinfektionen sein

Im Landkreis Vechta sind nach einer jesidischen Beerdigung innerhalb eines Tages 66 neue Corona-Fälle gezählt worden. mehr

Ein Mitarbeiter gießt flüssiges Gusseisen im Werk eines Autozulieferers. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsens Wirtschaft fürchtet Lockdown

Zwar hat sich die Lage vieler Unternehmen laut einer Umfrage sichtbar verbessert. Doch die Sorge vor der Zukunft bleibt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen