VIDEO: Lagert in den Gertrudenberger Höhlen Giftmüll? (3 Min)

Keine Gerichtsentscheidung zu Gertrudenberger Höhlen

Stand: 12.10.2020 19:18 Uhr

Im Gerichtsstreit zwischen der Stadt Osnabrück und dem Bund um die Sicherung der Gertrudenberger Höhlen hat es keine Entscheidung gegeben. Die Parteien wollen außergerichtlich miteinander sprechen.

Grund sind neue Unterlagen, die der Bund erst kurz vor dem Prozesstermin am Montag vorgelegt hat, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Die Stadt Osnabrück bat daher vor Gericht darum, dazu noch Stellung nehmen zu können. Bund und Stadt haben nun bis Anfang Dezember Zeit, sich zu einigen, dann will das Gericht eine Entscheidung verkünden.

Bund soll Gefahren beseitigen - etwa giftige Asche

Die Stadt Osnabrück verlangt von der Bundesrepublik, alle Gefahren zu beseitigen, die von dem Höhlensystem für ihr Grundstück ausgehen, etwa durch Steinschlag oder durch Deckeneinbrüche. So fordert die Stadt laut Landgericht unter anderem, dass der Bund die Luftschutzeinbauten aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und eine Baustoffsuspension, die vor Jahrzehnten zur Stabilisierung eingebracht worden war, entfernen lässt. Außerdem sei durch Einbauten giftige Asche in das Höhlensystem gekommen. Der Bund hatte die Forderungen der Stadt bislang zurückgewiesen, unter anderem weil diese verjährt seien. Das Landgericht habe am Montag zu verstehen gegeben, dass die Ansprüche möglicherweise tatsächlich verjährt sein könnten, sagte ein Gerichtssprecher.

Höhlen haben lange und bewegte Geschichte

Das Höhlensystem am Rand der Osnabrücker Innenstadt ist im Mittelalter durch den Kalksteinabbau entstanden. Später lagerte eine Brauerei dort Bier. Im Zweiten Weltkrieg diente es als Luftschutzbunker. Nach dem Krieg wurden die Höhlen zunächst verschlossen. Einige Jahre später öffnete der Bund die Höhlen wieder, um die Anlage zu sichern.

Klage von Privatperson

Bereits im Sommer hatte das Landgericht die Klage eines privaten Grundstücksbesitzers abgelehnt. Beide Fälle seien aber sehr unterschiedlich, heißt es.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 13.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona: Keine Weihnachtsmärkte in Oldenburg und Osnabrück

Andere Städte warten auf das Hygienekonzept des Landes. Es soll Ende Oktober stehen und etwa den Glühweinverkauf regeln. mehr

Älterer Herr spielt Schach
3 Min

Pflegeheim Bad Essen: Der Alltag in einem Corona-Hotspot

Mehr als 30 Menschen mussten dort in Quarantäne. Das ist sowohl für Pflegekräfte als auch für Bewohnerschaft schwierig. 3 Min

Eine Geflügelfleisch-Auslage in einem Lebensmittelgeschäft. © dpa Foto: Christians, Malte

Studie: Hähnchenfleisch mit resistenten Keimen belastet

Laut der Umweltorganisation Germanwatch werden in der Geflügelwirtschaft auch wichtige Reserve-Antibiotika eingesetzt. mehr

Eine Krankenpflegerin arbeitet in Schutzkleidung in einem Krankenzimmer auf der Intensivstation. © picture alliance/dpa Foto: Marcel Kusch

Immer mehr Corona-Patienten müssen ins Krankenhaus

Mit steigenden Infektionszahlen nehmen auch schwere Krankheitsverläufe zu. Dutzende Patienten müssen beatmet werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen